• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Aufsteiger genießt den Moment

29.03.2016

Wildeshausen Der Höhenflug des VfL Wildeshausen in der Fußball-Landesliga hält weiter an: Beim SV Holthausen-Biene feierte der Aufsteiger am Ostersonnabend mit 2:1 (0:0) seinen zehnten Saisonsieg und schraubte damit sein Konto auf 33 Punkte. Die Wildeshauser sind damit seit acht Spielen ungeschlagen.

„Ein bisschen unheimlich wird das langsam schon, vielleicht ist das für einen Aufsteiger sogar eine einmalige Siegesserie“, mutmaßte VfL-Trainer Marcel Bragula. „Es ist für uns jedenfalls eine schöne Momentaufnahme, die wir jetzt in vollen Zügen genießen werden“, meinte der VfL-Coach im Hinblick auf den direkt nach dem Spiel folgenden Mannschaftsabend.

Es war allerdings wie erwartet ein hartes Stück Arbeit, ehe der VfL den „Biener Busch“ in Lingen erobert hatte. „In der ersten Halbzeit war der Gegner sogar etwas besser. Da hat Holthausen-Biene agiler und zielstrebiger gespielt“, gab Bragula zu. Allerdings hatten sich die Gäste ob der Konterstärke der Emsländer auch etwas defensiver ausgerichtet. Die Platzherren probierten somit viel über lange Bälle, doch hier hatten die Wildeshauser dank ihrer stabilen Abwehr um Lukas Schneider und Kai Meyer die Lufthoheit. Klare Torchancen blieben somit bis zur Halbzeitpause eher Mangelware.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das änderte sich allerdings nach dem Seitenwechsel. „Da sind wir grandios aufgetreten“, schwärmte Bragula. Besonders im offensiven Mittelfeld sorgten die Gäste durch hohes Tempo und ständige Rotationen für reichlich Wirbel. Allerdings blieben die ersten guten Möglichkeiten durch Jan und Ole Lehmkuhl sowie Maximilian Seidel noch ungenutzt. Es dauerte bis zur 77. Minute, ehe Goalgetter Lennart Feldhus wieder einmal goldrichtig stand: Nach einer Ecke von Jan Lehmkuhl schraubte sich der Sturmtank in die Höhe und markierte per Kopf das verdiente 1:0 für den VfL – es war bereits der 13. Saisontreffer für Feldhus.

In der 85. Minute hätten die Lehmkuhl-Brüder die Führung ausbauen können, doch sie scheiterten beide am gegnerischen Torhüter Florian Hillebrand. Wenig später war es dann aber doch so weit, und Ole Lehmkuhl krönte den engagierten Auftritt des Aufsteigers mit dem zweiten Treffer. Die Wildeshauser hatten sich gegen aufgerückte Platzherren den Ball geklaut, nach einem Pass von Sascha Görke jagte Lehmkuhl die Kugel mit einem platzierten Schuss unter die Latte (87.).

Ein kleiner Schönheitsfleck war zwar der Anschlusstreffer der Biener durch Mike Hinken (89.), doch darüber wollte sich Bragula in der Nachbetrachtung nicht mehr ärgern. „Aufgrund der zweiten Halbzeit ist der Sieg verdient“, meinte er.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.