• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Aufsteiger krönt fantastische Saison mit Heimsieg

15.04.2013

Hude Revanche geglückt: In seinem letzten Saisonspiel setzte sich der TV Hude in der Tischtennis-Oberliga der Männer gegen den MTV Jever mit 9:6 durch und drehte den Spieß gegenüber dem Hinspiel mit dem gleichen Resultat um.

In der freundschaftlich geführten Partie waren es jedoch die Gäste, die den besseren Start erwischten. Die Huder lagen nach den Eingangsdoppeln mit 1:2 im Hintertreffen, und auch das obere Paarkreuz ging in der ersten Runde leer aus. So mussten sich die ebenso wie Jever krankheitsbedingt mit Ersatz bestückten Huder mächtig strecken, glichen nach 1:4-Rückstand durch Siege von Lingenau, Alexander Dimitriou und Christopher Imig jedoch zum zwischenzeitlichen 4:4 aus.

Zwar hatte Ersatzmann Alexander Hilfer, der sein Oberliga-Debüt feierte, noch das Nachsehen gegen Gerrit Meyer und unterlag denkbar knapp mit 9:11 im fünften Durchgang. Doch nach Siegen von Martin Gluza und Simon Pohl gingen die Mannen aus dem Klosterort erstmals in Führung. Lingenau, der am Sonntag einen starken Tag erwischte, machte in seinem zweiten Einzel gegen Michael Eilers kurzen Prozess und erhöhte zur 7:5-Führung.

Dimitriou, der aufgrund des Ausfalls von Hudes Nummer vier, Immanuel Mieschendahl (Zahn-OP), ins mittlere Paarkreuz rückte, fand nach starkem ersten Einzel in seinem zweiten Auftritt kein erfolgreiches Rezept gegen Fabian Pfaffe und unterlag glatt in drei Sätzen.

Die Huder zeigten sich davon jedoch unbeeindruckt: Christopher Imig wusste nach erfolgreichem ersten Einzel-Durchgang auch in seiner zweiten Partie zu überzeugen. Gegen den auch in Hude bestens bekannten gebürtigen Delmenhorster Gerrit Meyer hatte er stets die bessere Antwort auf die unangenehme Defensiv-Spielweise parat. Für Gelächter auf der Tribüne sorgte indes Meyer, der Imig nach aussichtslosem 1:10-Rückstand im vierten Satz losschickte, um ihn für dessen ersten vergebenen Matchball zu „bestrafen“ – der verschlagene Ball lag wohlgemerkt auf Meyers Seite.

Hilfer setzte hiernach mit einem Fünfsatz-Erfolg gegen Andre Pfaffe den 9:6-Schlusspunkt unter die Begegnung und sicherte den Hudern zum Saisonabschluss einen starken vierten Tabellenplatz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.