• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Aufsteiger wird bei Oberliga-Premiere überrannt

29.09.2014

Bookholzberg /Hude In der Handball-Oberliga der Frauen hat die HSG Hude/Falkenburg auch ihr zweites Saisonspiel gewonnen. Dagegen musste sich Aufsteiger HSG Grüppenbühren/Bookholzberg bei seiner Heimpremiere dem Elsflether TB klar geschlagen geben.

VfL Oyten II - HSG Hude/Falkenburg 23:27 (13:15). Die HSG hat im zweiten Spiel den zweiten Sieg eingefahren. Damit setzte sich das Team von Trainer Thorsten Stürenburg wie erhofft von Beginn in der Spitzengruppe fest.

„Oyten war der erwartet schwere Gegner. Wir haben letztlich davon profitiert, dass unsere Abwehr nach der Pause viel besser agiert hat“, erklärte Stürenburg. Garanten für den Huder Erfolg war neben Mareike Zetzmann, die als beste HSG-Schützin auf zehn Treffer kam, Jessica Galle (5 Tore). „Jessica hat sich immer wieder in Eins-gegen-Eins-Situationen durchgesetzt und kam so nicht nur zu Torerfolgen, sondern holte auch einige Siebenmeter raus“, lobte Stürenburg seine Spielerin.

Hude/Falkenburg tat sich streckenweise schwer und geriet eingangs mit 0:2 im Hintertreffen. Danach lief es besser und die HSG führte nach zehn Minuten mit 6:4. Diesen Vorsprung gab der Titelanwärter bis zum Ende nicht mehr ab. In der Schlussviertelstunde setzte sich der Favorit zwischenzeitlich auf 24:18 ab und brachte den Erfolg sicher nach Hause. „Es ist nicht leicht, in Oyten zu gewinnen. Das ist eine technisch gut ausgebildete junge Mannschaft. Wir haben die Aufgabe gemeistert, somit bin ich sehr zufrieden“, sagte Stürenburg.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg - Elsflether TB 26:34 (11:16). Trotz einer phasenweise guten Leistung musste sich die HSG gegen den Mitaufsteiger geschlagen geben. Man merkte dem Team von Coach Stefan Buß von Beginn an die Nervosität an, denn es gab eine ganze Reihe von Fehlern im Aufbau und Abschluss, die von den Gästen aus der Wesermarsch immer wieder konsequent zu einfachen Gegenstoßtoren genutzt wurden. Katrin Hoppe per Gegenstoß erzielte dann den ersten Oberliga-Treffer für die HSG zum 1:4. Bei den Gästen war besonders Spielmacherin und Haupttorschützin Jennifer Adami nicht zu bremsen, am Ende erzielte sie insgesamt 15 Treffer. Nachdem Adami Mitte der ersten Hälfte in kurze Deckung genommen wurde, stand die Abwehr der Gastgeberinnen besser und Elsfleth musste deutlich mehr arbeiten, um zu weiteren Toren zu kommen. Nach einem Strafwurftreffer von Wiebke Möller kam die HSG auf 7:11 (18.) heran und hielt diesen Abstand bis fünf Minuten vor der Pause (10:13). Kleine Unaufmerksamkeiten in der HSG-Abwehr nutzte Elsfleth noch zu zwei weiteren Treffern und lag so beim Seitenwechsel mit fünf Toren vorne.

Zu Beginn des zweiten Abschnitt schien sich dann aber ein Desaster anzubahnen, als Elsfleth auf 14:24 (43.) davonzog. In einer Auszeit stellte Buß sein Team noch einmal ein, und in der Folgezeit gestalteten die Gastgeberinnen das Ergebnis in einem erträglichen Rahmen. „Ich habe trotz der Niederlage einiges Positives gesehen, das wir noch weiter verbessern wollen“, meinte der HSG-Trainer nach der Partie. „Es war doch klar, dass die Mädels im ersten Spiel nervös sein würden und sich von Elsfleth manchmal überrennen lassen würden.“

Handball

Männer, Oberliga

TSG Hatten-Sandkrug - TSV Bremervörde 26:27 (13:14)

TSG: Steffens, Tholen – Sauer (4), Langner (4), Knieling (3), Carstens (9), Kirschen (3), Erdmann (1), Muche (n.e.), Wenholz (1), Menkens, Fokken (n.e.), Willmer, Strube (n.e.).

Siebenmeter: TSG 1/1, TSV 4/4

Zeitstrafen: TSG 3, TSV 5 (Rote Karte gegen Meyer wegen der dritten Zeitstrafe)

TV Neerstedt - HSG Bützfleth/ Drochtersen 25:24 (16:13)

TVN: Kuper, Depenbrock – Carsten-Frerichs (6), Kruse (1), Schulenberg (2/2), Schützmann (2), Kolpack (6), Malte Kasper (5), Wolken (2), Kunz (1), Quickert, Marcel Kasper, Freese.

Siebenmeter: TVN 2/4, HSG 4/4

Zeitstrafen: TVN 6, HSG 4

Frauen, Oberliga

TV Oyten II - HSG Hude/Falkenburg 23:27 (13:15)

HSG: Woltjen, Tapkenhinrichs – Galle (5), Zetzmann (10/7), Stuffel (3), Petersen (3), Bohlken (1), Möller, Müller (2), Albes (3), Schulze (n.e.), Gärtner (n.e.).

Siebenmeter: TVO 2/1, HSG 7/7

Zeitstrafen: TVO 3, HSG 1

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg - Elsflether TB 26:34 (11:16)

HSG: Müller, Riedel – Borchers (1), Gode, Herbec (1), Hermann (2), Hoppe (3), Krause (1), Meenen (2), Möller (13/4), Sanders, Insa Schmidt (3).

Siebenmeter: HSG 4/4, ETB 9/8

Zeitstrafen: HSG 2, ETB 2

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.