• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Auszeichnung für langjähriges Engagement

30.04.2014

Wildeshausen Der Sinn steht nach Veränderungen: Beim Regionstag der Handballregion Oldenburg (HRO) in Wildeshausen hatten die Vorsitzenden sowohl technische als auch personelle Änderungen bekanntgegeben. Anwesend waren 58 Stimmberechtigte.

Insgesamt organisiert der HRO den Spielbetrieb von 32 Vereinen und 308 Mannschaften – davon 54 außerhalb der HRO. Die Mannschaften kommen aus 29 Spielklassen – von den Männern bis zur D-Jugend.

Für sein langjähriges Engagement im Handball-Verband Niedersachsen sowie speziell im alten Handball-Bezirk Weser-Ems und für den Bereich Oldenburg Land/Delmenhorst wurde Hajo Dirks mit der bronzenen Ehrennadel des Deutschen Handball-Bundes (DHB) ausgezeichnet. „Er bleibt dem Handball als Verantwortlicher für die Weser-Ems-Ligen und als Staffelleiter beim Handballverband Niedersachsen erhalten“, sagte HRO-Vorsitzender Wolfgang Sasse.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Außerdem wies Sasse auf die bevorstehende Umstellung auf das Handball-Spielplan- und Verwaltungsprogramm „NU“ hin. Bisher hatte die HRO die Plattform „SIS“ genutzt. Neuer Administrator ist Detlef Teubner. „Künftig gibt es nur noch eine Datenbank über die alles läuft. Das System ist in allen Belangen besser“, sagte Sasse.

Neben technischen Änderungen wurden auch personelle Veränderungen angesprochen. Schiedsrichterwart Heinz Quahs und Schiedsrichterlehrwart Michael Kuper hatten ihren Rücktritt bekanntgegeben. Die Nachfolge ist noch nicht geklärt: „Es ist schwierig, jemanden zu finden, der die Aufgaben ehrenamtlich übernehmen möchte. Hier liegt die Verantwortung aber auch bei den Vereinen, die die Warte mehr unterstützen sollten“, sagte Sasse. Quahs hatte die mangelnde Unterstützung als Rücktrittsgrund genannt, Kuper sei beruflich zu sehr eingespannt.

Mit Spannung erwartet wird der 26. Mai, wenn das „Gold-Star-Team“ um ehemalige Handball-Größen wie Stefan Kretzschmar und Christian Schwarzer gegen eine Auswahl der Region und des Oldenburger Münsterlandes antritt. Karten gibt es ab Freitag, 2. Mai, bei BS-Sport in Wildeshausen und bei den beteiligten Vereinen.

Sabrina Wendt Redakteurin / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2042
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.