• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Badmintonspieler müssen noch zittern

24.02.2016

Landkreis Ein erfreuliches Ende nahm die Badmintonsaison für die meisten Mannschaften aus dem Landkreis.

Verbandsklasse: Da der erste Absteiger bereits vor dem letzten Spieltag im OSC Damme gefunden worden war, dachte der SC Wildeshausen, entspannt zu seinen Partien in Leer antreten zu können. Ohne den verletzten Andreas Kühling (Meniskusriss), mussten sich die Wildeshauser sowohl dem SC Osterbrock (1:7) als auch Gastgeber Post SV Leer (0:8) klar geschlagen geben. Für den Ehrenpunkt im ersten Spiel sorgten Simon Bittner/Denis Liske im Doppel. Dass aber der siebte Tabellenplatz zum Klassenerhalt reicht, konnte Staffelleiter Rainer Lange nicht bestätigen. „Das hängt von den oberen Ligen ab“, erklärte er. Allerdings vermutet Lange, dass der SC absteigen muss.

Bezirksliga 1: Noch spannender war das Saisonfinale für die zweite Mannschaft des SC Wildeshausen. Doch das Team zeigte sich nervenstark, holte aus den Duellen gegen die direkten Konkurrenten BS Osnabrück II (4:4) und Hasberger BC (6:2) 3:1 Punkte und sicherte sich den Klassenerhalt. Überragend agierten dabei Martin Möllmann und Elske Wandel, die ungeschlagen blieben. Außerdem gehörten Detlef von Döllen, Ralf Dasenbrock, Holger Fink, Grischa Schunke und Birgit Friemel zum erfolgreichen Team.

Bezirksliga 2: Ein ernüchterndes Saisonende erlebte der Hundsmühler TV, der gegen Eintracht Oldenburg II (4:4) sowie gegen den Meister Delmenhorster FC II (2:6) keinen Sieg verbuchen konnte. Dennoch schließt der HTV die Saison auf Platz zwei ab.

Bezirksklasse 3: Der Wardenburger TV konnte in dieser Saison zwar nur ein Spiel gewinnen, doch zum Abschluss reichte das 4:4 gegen den TV Cloppenburg II, um sich noch auf den vorletzten Tabellenplatz zu verbessern. Stephan Meinecke und Jana Runden waren an allen vier WTV-Punkten beteiligt, in den Doppeln gewannen sie an der Seite von Marcus Schippmann und Nadine Joschko.

Bezirksklasse 4: Mit 1:3 Punkten kehrte der TSV Großenkneten aus Damme zurück. Im ersten Spiel trennte sich der TSV vom SV Grün-Weiß Brockdorf mit einem 4:4. Die Punkte holten Petra Theile/Silvia Grotelüschen, Kord Küther/Henning Gerdes sowie Theile und Gerdes im Einzel. Die zweite Begegnung gegen TuS BW Lohne ging mit 3:5 verloren. Hier gewannen Theile/Grotelüschen ihr Doppel sowie Silvia Grotelüschen und Küther ihre Einzel. „Mit Platz fünf können wir mehr als zufrieden sein, da wir fast die gesamte Saison mit nur drei Herren angetreten sind“, bilanzierte Petra Theile.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.