• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ballgewinne konsequent genutzt

14.04.2015

Bookholzberg Erst nach einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt des Spiels konnte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg von Coach Sven Engelmann die HSG Wilhelmshaven mit 33:26 (13:13) noch recht deutlich in die Schranken in der Handball-Landesliga weisen. Großen Anteil am Erfolg der Gastgeber hatte Keeper Arne Klostermann, der den gegnerischen Angriff mit zwanzig Paraden fast zur Verzweiflung brachte.

Doch auch die Deckung stand wesentlich sicherer als in den vergangenen Partien, nur den gegnerischen Goalgetter und Spielmacher Tim Manthey bekam die Bookholzberger Defensive nicht in den Griff. Während aufseiten der Gastgeber Klostermann in der ersten Hälfte zum großen Rückhalt wurde, mit seinen tollen Paraden seine Mannschaft im Spiel hielt, passte in der Offensive der Engelmann-Sieben zunächst nur phasenweise etwas zusammen. Die Jadestädter nutzten einen Teil der Ballverluste der Hausherren zu einfachen Kontertoren, und so blieb die Partie im ersten Abschnitt immer offen. Nach einer Auszeit der Gäste verlor die Engelmann-Truppe mehr und mehr den Faden. Wilhelmshavens Manthey drehte auf und die Gäste kamen zum 7:7. Eine Minute vor der Pause lagen die Jadestädter sogar mit 13:12 vorne. Im nächsten Angriff benötigte die heimische HSG drei Chancen, ehe Marcel Donner zum Ausgleich traf.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb es bis zur 19:17 (42.) Führung der Gastgeber eng. Doch nun wurde die Deckung immer sicherer und unterband die gegnerischen Angriffe oft bereits im Spielaufbau. Als Klostermann den zweiten Strafwurf von Manthey parierte, gaben die Hausherren richtig Gas und setzten sich mit vier Toren in Folge vorentscheidend auf 23:17 ab.

Mit kämpferischem Einsatz versuchte Wilhelmshaven noch einmal heranzukommen, doch jetzt zeigte auch Julian Stolz seine Qualitäten. Mit seinen Toren hielten die Gastgeber ihren Gegner weiter auf Distanz. Noch einmal verkürzten die Gäste auf 22:26 (52.), doch die verbleibenden Minuten gehörten der Engelmann-Sieben, die nun die Ballgewinne konsequent nutzte und über gute Kombinationen zu weiteren Treffern kam. So erreichte das Team am Ende doch noch einen überzeugenden Erfolg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.