• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Bauer lässt Großenkneten weiter hoffen

06.06.2014

Landkreis Die A-Junioren des TSV Großenkneten haben die Hoffnung auf die Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga noch nicht aufgegeben: Bei der SG DHI Harpstedt feierte der Tabellenzweite in einer vorgezogenen Partie einen 2:1 (2:1)-Erfolg. Allerdings meisterte auch Spitzenreiter GVO Oldenburg die schwere Aufgabe beim Tabellendritten SV Brake erfolgreich (3:1), so dass Großenkneten mit drei Punkten Rückstand hinter den Oldenburgern auf Rang zwei bleibt.

SG DHI Harpstedt - TSV Großenkneten 1:2 (1:2). Der Favorit tat sich bei den als Absteiger feststehenden Harpstedtern sehr schwer. Die Gastgeber kämpften aufopferungsvoll und kauften dem TSV mit aggressivem Zweikampfverhalten und großer Motivation phasenweise sogar den Schneid ab. So war die 1:0-Führung der SG DHI durch Nils Sandau (18. Minute) auch nicht unverdient. Danach investierten die Großenkneter etwas mehr und wendeten mit zwei Treffern von Stürmer Yannick Bauer noch vor der Pause das Blatt. Das 1:1 (25.) erzielte er mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze, nachdem die Harpstedter nicht entscheidend klären konnten. Zum 2:1 für den TSV war Bauer nach einer Standardsituation zur Stelle und versenkte die Kugel aus dem Getümmel (32.). In der zweiten Halbzeit erarbeiteten sich die Gäste ein optisches Übergewicht. Die besten Chancen besaßen der eingewechselte Florian Fröhlich sowie Mattis Asche, die das Ergebnis aber nicht ausbauen konnten. Wegen Meckerns bekam Fröhlich in der Schlussphase noch eine Fünf-Minuten-Zeitstrafe aufgebrummt, während bei den Harpstedtern Linus Jasper wegen Nachtretens sogar glatt rot sah (85.).

TSV Ganderkesee - SG Essen/Bevern 4:7 (2:3). Die Ganderkeseer liefen aufgrund einiger Verletzungen mit dem letzten Aufgebot auf und ließen die Bigpoints im Abstiegskampf liegen. „Die Niederlage war sehr unglücklich, es waren für uns aber auch schwierige Voraussetzungen“, sagte TSV-Trainer Sven Apostel. Viermal konnten die Gastgeber einen Rückstand ausgleichen, erst nach dem fünften Gegentreffer ging dem TSV die Puste aus, und die Gäste zogen davon. Essen/Bevern kam durch diesen Erfolg bis auf einen Punkt an den TSV heran. „Jetzt müssen wir hoffen, dass unsere Leute schnell wieder fit werden“, so Apostel. Seine Mannschaft läuft in dieser Saison nur noch einmal auf, und zwar im Nachholspiel beim TuS Eversten, das für den 17. Juni angesetzt ist.

VfL Löningen - VfL Wildeshausen 1:0 (1:0). „Wir sind wohl keine Mannschaft für Abendspiele“, sagte VfL-Trainer Uwe Kricke, der bei seinem Team keinen Spieler in Normalform sah. Allerdings konnte der VfL auch nicht seine Bestbesetzung auf das Spielfeld schicken. Von Beginn an entwickelte sich eine Partie ohne die ganz großen spielerischen Höhepunkte. In der 37. Minute erzielte Lukas Janning das 1:0 und somit das Tor des Tages für die Gastgeber. „Aus abseitsverdächtiger Position“, kritisierten die Wildeshauser und zeigten sich insgesamt nicht zufrieden mit der Leistung des jungen Schiedsrichters Dennis Rudolf. Möglichkeiten zum Ausgleich ergaben sich für die Gäste nur wenige. „Chancen waren Mangelware, dafür haben wir uns im Spielaufbau einfach zu viele Fehlpässe geleistet“, berichtete Kricke.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.