• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Begeisternde Bestleistungen

20.05.2017

Unglaubliche 68 neue persönliche Bestleistungen haben die 22 Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Ganderkesee am vergangenen Wochenende beim Wettkampf im Wilhelmshavener Hallenbad „Nautimo“ aufgestellt. Dabei war Trainer Marco Loewenstein insbesondere von den jüngeren Schwimmer, die erst seit kurzem im Wettkampfteam „Haie“ sind, begeistert. Darunter fallen Lara Deeken, Lenja-Marie Hammer (beide Jahrgang 2009), Timon Sagwitz, Aggelos Schön (beide 2008), sowie Leif Rossius (2007). „Zusammen mit Mika Timon Tobies (2008) machten alle ihre Sache richtig gut“, so Loewenstein.
 Aber auch die anderen Schwimmer überzeugten Loewenstein nach dem Trainingslager in den Osterferien. Stark verbessert zeigten sich Tade Lindemann (2006), Ricardo Köppe (2004), Justin Rospleszcz und Malte Mohrmann (2003), Janto Krause (2001), sowie bei den Mädchen Lea und Laura Schmidt (2007), Nelly Tobies und Lani Fenke (2006), Stina Krause (2005), Emily Erbes (2004), Lina Lindemann (2003), Isabell Scheitz (2002) und Carina Lüdeke (2001). In ihren Jahrgangswertungen erreichten Lüdeke über 100 Meter Lagen, Scheitz über 50 m Schmetterling, Lea Schmidt (2007) über 50 m Schmetterling und 100 m Rücken sowie Rospleszcz über 100 m Rücken jeweils den ersten Platz.

Die Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersgruppen U 10 und U 15 sind immer der Höhepunkt für die Nachwuchs-Judoka. Mit insgesamt neun Talenten nahm das Judo Team Wildeshausen jetzt an den diesjährigen Wettkämpfen in Fürstenau teil. Für den Wildeshauser Judoverein war es die erste große Herausforderung in diesem Altersbereich. Für die beiden Trainer Dian Tanov (U 15) und Bernd Zerhusen (U 10) war klar, dass es nicht einfach sein würde, einen der vorderen Plätze zu erreichen. „Ihr müßt mutig sein und zeigen, dass ihr kämpfen wollt – und das könnt ihr, das wollen wir zu allererst sehen“, sagte Tanov zu den jungen Kämpfern. „Dabei ist dann ein Sieg nicht das Wichtigste.“ Während der folgenden Kämpfe zeigte sich, dass sich mit dieser Einstellung auch Erfolge erzielen lassen. Patrick Graebel (U 15), der seinen Kampf erst im „Golden Score“ – also nach der regulären Kampfzeit – gewann, zeigte, dass der Wille entscheidend ist.
 Faysel Alisssa (U 15) ist zwar erst seit einem halben Jahr beim Judo, ließ aber durch seine beherzte Angriffslust einige Gegner schlecht aussehen und gewann fünf Kämpfe. Er wurde Sieger in seinem Pool und schied erst bei den Kämpfen mit den Siegern aus den vier anderen Pools im Rennen um die vorderen Plätze aus. Mit dem fünften Platz qualifizierte sich Alissa zur Landeseinzelmeisterschaft der U 15.
 Mit drei Siegen und einer Niederlage wurde Maximilian Keyik (U10) in seinem Pool Zweiter. Danach musste er sich in den Kämpfen der Erst- und Zweitplatzierten der vier gewichtsnahen Pools geschlagen geben. Auch alle anderen Wildeshauser Judoka zeigten solide Leistungen und gewannen einige Kämpfe, ohne jedoch in das Geschehen um die vorderen Plätze einzugreifen.
 „Alles in allem ist es vom Ergebnis so, wie wir es erwartet hatten“, so Zerhusen. „Wir werden den einen oder anderen Kämpfer aufgrund der gezeigten Leistung und Einstellung sicherlich in Zukunft gezielter fördern.“ Neueinsteiger sind im Wildeshauser Team jederzeit Willkommen.


Mehr Infos zu den Trainingszeiten unter   http://judoteam-wildeshausen.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.