• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

FUßBALL: Bei Werder die Trauer besiegt

11.05.2006

BREMEN /STENUM BREMEN/STENUM/HEF - Glück und Unglück liegen manchmal nahe beieinander. Unter mehr als 600 Vereinsmannschaften, die sich für den vierten EWE-Cup der U11-Fußballjunioren beworben haben, sind 50 Teams ausgelost worden, darunter die Elf des VfL Stenum. Im Turnier schaffte sie es zwar bis in die Finalrunde, scheiterte dann aber im Viertelfinale – kein Grund zur Freude für die elf Jungs aus Stenum.

„Ich möchte jetzt nur alleine sein“, sagte Stenums Nummer Eins Tom Krusche nach der 0:4-Viertelfinalniederlage gegen den späteren EWE-Cup-Sieger Grün-Weiß Mühlen. Tom hatte – wie seine Mannschaftskameraden auch – damit zu kämpfen, dass nicht zu viele Tränen kullerten. In diesem Moment hatten Betreuer Sven Jochims und die Spielereltern Schwerstarbeit zu verrichten, um die Spieler aufzubauen.

Die Trauer wich aber schnell frenetischer Begeisterung. Denn der Veranstalter stellte den Stenumern 45 Karten zum Besuch der Bundesligapartie von Werder Bremen gegen den 1. FC Köln zur Verfügung. Die U11-Minis feierten den 6:0-Kantersieg der Hausherren. „Nach der Abschlussparty in den Katakomben des Weserstadions haben wir Autogramme von Nationalspieler Tim Borowski und Christian Schulz bekommen“, freute sich Tom. „Und einen großen Pokal aus den Händen von Werder-Keeper Andy Reinke und Frank Baumann gab’s auch noch“, freute sich Mannschaftskollege Kai Lippert.

Das Fazit von Betreuer Sven Jochims fiel positiv aus: „Das muss uns erstmal jemand nachmachen, so weit zu kommen! Und eine Niederlage haut uns nicht um.“ Seit der G-Jugend sind die Stenumer Kids zusammen, und mittlerweile ist aus der Mannschaft eine „kleine Familie“ geworden. Trainiert werden die Jungs von Sven Jochims und Ralf Krusche, der am Turniertag aus beruflichen Gründen nicht dabei sein konnte. Auch in der nächsten Saison werden die Jungs von den beiden trainiert, dann allerdings als D2-Jugend auf dem Großfeld. „Dann werden wir körperbetonten Fußball trainieren. Wir spielen technisch einen guten Ball, haben aber in diesem Bereich noch Defizite“, analysierte Jochims.

Der VfL Stenum spielte beim EWE-Cup in folgender Aufstellung:

Tom Krusche - Marten Kämena, Mattis Esch, Christian Hansen, Fiete Reuter, Fynn Lampe, Jonas Jochims, Jonas Dittmar, Lukas Schwieters, Daniel Möller, Kai Lippert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.