• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tradition: Beim Boßeln läuft alles so richtig rund

15.02.2016

Huntlosen Der Bürgerverein Ahlhorn hat den diesjährigen Gemeindeboßelwettbewerb mit einer Spitzenleistung für sich entschieden und wird damit die beliebte Gemeinde- und Vereinsveranstaltung im kommenden Jahr 2017 ausrichten. Entsprechend ließ sich – stellvertretend für seine Vereinsmitglieder – Vorsitzender Rolf Löschen feiern.

Damit treten die Ahlhorner die Nachfolge des Bürgervereins Huntlosen an, der am Sonnabend nicht nur für bestes sonniges Winterwetter „sorgte“, sondern auch eine optimale Boßelstrecke ausgesucht hatte. Am Abend organisierte er einen stimmungsvollen Abschluss mit Grünkohlessen und Siegerehrung im Gasthaus Meyer.

Auf Platz zwei landete die Boßelmannschaft des Bundeswehrsozialwerks mit 55 Minuspunkten, nur einem mehr als die Sieger vom Bürgerverein Ahlhorn, die es auf 54 Zähler brachten. Dritter im Bunde war die Dorfgemeinschaft Halenhorst, ebenfalls nur knapp dahinter mit 56 Punkten.

In launiger Runde hatten Bürgermeister Thorsten Schmidtke und der Huntloser Bürgervereinsvorsitzende Josef Spreckelmeyer die Siegerehrungsrunde nach dem opulenten Grünkohlessen im Saal bei Meyers eröffnet.

Von den 28 Vereinsteams und der Mannschaft der Verwaltung, die traditionell den Boßelgang im Duell mit dem Vorjahressieger aus Huntlosen eröffnete, landete die UDC auf dem letzten Platz. Garlich Grotelüschen nahm die Urkunde schmunzelnd entgegen. Immerhin zierte das Minuspunktekonto eine satte 100. Hinter dem UDC-Namen verbarg sich die CDU, einfach rückwärts gelesen.

Schon am Treffpunkt der ehemaligen Kartoffelgemeinschaftsbrennerei (Halle Hendrik Schmidt) am Brookweg kurz vor Huntlosen, schlugen die Willkommensgrüße hohe Wellen. In dieser Runde wurde von Bürgermeister Schmidtke auch eine vierköpfige Abordnung aus der belgischen Partnergemeinde Evergem begrüßt. Ronald Snauwaert, Vorsitzender des Verbroederingscommissie Evergem, mit Gattin Gerda De Decker, sowie Daniel Notteboom, Mitglied des Verbroederingscommissie, und Gattin Nicole Gillis, hatten den Weg in die Gemeinde gefunden und genossen die gesellige Veranstaltung.

Der 4,5 Kilometer lange Weg führte die 28 Gruppen in 14 Paarungen mit 300 Teilnehmern nach Husum über den Esch zur Diele der Familie Ritterhoff in Westrittrum, Schließlich ging es vom Hunteübergang zum Oberg mit dem Bus zu Meyer’s Gasthaus in Huntlosen, wo die letzten Boßler pünktlich zum Essen eintrafen.

Die Strecke hatten Josef Spreckelmeyer und Hilke Müller vom Bürgerverein Huntlosen mit der Gemeinde Großenkneten ausgearbeitet. Vorrangig ging es um die Sicherheit aller Teilnehmer beim Gang. Wo Straßen überquert wurden, sorgte die Freiwillige Feuerwehr mit Ortsbrandmeister Rolf Meiners, der persönlich den Verkehr anhielt, für eine gefahrlose Querung der Straßen.

Am Abend freuten sich alle über das gute Wetter und den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Gute Laune regierte bis zum Schluss den Wettkampf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.