• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Stabiler Ahlhorner SV nimmt Faustball-Berlin ein

26.11.2018

Berlin Den amtierenden Deutschen Meister deklassiert: Im Topspiel der Faustball-Bundesliga in Berlin gewann der Ahlhorner SV am Samstagnachmittag mit 5:1 (6:11, 11:1, 11:6, 11:7, 11:9, 11:8) überraschend deutlich gegen den VfK aus der Bundeshauptstadt und verteidigte damit ungeschlagen seine Tabellenführung.

Gegen die Hauptstädter startete der Ahlhorner SV in der Defensive mit Tim Albrecht, Erik Grotelüschen und Andrej Macht, im Angriff begannen Christoph Johannes und Sören Dahms. Nach einem verpatzten Start im ersten Satz (6:11), in dem überwiegend Unkonzentriertheiten das Ahlhorner Spiel prägten, fanden die Landkreisler mit einer stabilen Abwehrleistung und konsequenten Angriffen anschließend deutlich besser ins Spiel. So heiß es 11:1 im zweiten Satz.

Die phasenweise für die sehr starke Ahlhorner Abwehr zu harmlos agierenden Berliner konnten auch im dritten Durchgang nicht ausreichend Druck entfalten. So endete mit 11:6 auch dieser Abschnitt zugunsten des Ahlhorner SV.

Nach der Satzpause schlichen sich leichte Nachlässigkeiten in Ahlhorns Spiel ein, die nach der zwischenzeitlich deutlichen Führung wieder für Spannung sorgten. Dennoch behielten Albrecht und Co. die Oberhand und spielten schließlich auch diesen Abschnitt mit 11:9 souverän zu Ende.

Auch im abschließenden Durchgang entschärfte die ASV-Abwehr nahezu jeden Ball des amtierenden Deutschen Meisters. Dabei konnte Christoph Johannes mit seinen variantenreichen Rückschlägen oftmals sehenswert punkten. Hier hieß es 11:8.

„Damit sollte das vor der Saison anvisierte erste Ziel des Klassenerhalts erreicht sein“, resümierte Ahlhorns Allrounder Sören Dahms erst ganz bescheiden, relativierte dann aber: „Natürlich ist klar, dass wir uns nun nach diesem furiosen Saisonstart nun etwas höhere Ziele setzen.“

Das nächste Spiel bestreitet der Ahlhorner SV erst in zwei Wochen. Am 8. Dezember tritt der Bundesligist auswärts beim SV Armstorf an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.