• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

In Birkenbusch geht es zwei Tage lang hoch hinaus

13.06.2018

Birkenbusch Zwischen Aschenstedt und Neerstedt steigen am Samstag und Sonntag, 23. und 24. Juni, zahlreiche Modellflieger in den Sommer-Himmel. Auf dem Modellflugplatz Birkenbusch lädt der Modellflugclub Dötlingen an dem Wochenende zum Tag der offenen Tür ein. Verbunden ist damit auch das jährliche Treffen von Modellpiloten unter dem Motto „Camp & Fly“.

Gespräche und Zelten

„Schon am Freitag erwarten wir die ersten Gäste hier auf unserer Anlage“, so Pressesprecher Jens Gutsche. Zwischen 30 und 40 Piloten werden wieder in die Gemeinde kommen. „Zumeist haben sie aber mehrere Maschinen dabei. Wir rechnen deshalb auch mit einem bunten Programm beim freien Fliegen“, ergänzt Vorsitzender Thomas Plate.

Am kommenden Samstag ist deshalb auch noch einmal Arbeitsdienst auf dem Flugplatz angesagt. Guter Brauch ist das Campen auf dem Vereinsgelände und die Fluggespräche rund um Modelle, Nachbauten, Erfahrungen und Tricks beim Fliegen.

Am Wochenende werden neben Modellkunstflug, Speedflug bis zu 300 Km/h, Verbrennungs- und Elektromodelle auch die Wilga PLZ 35 und ein Segler ASW 27 zu sehen sein. Außerdem sorgt das Mikado-Fliegen für Spannung und vor allem Beherrschung der schnellen Modelle.

Hergen Brinkmann aus Goldenstedt, Neumitglied im MFC, hatte zur Ankündigung des Modellfliegertreffens seine Schleppmaschine im Maßstab 1:3 mitgebracht. „Im Original ist das ein Trainingsflieger und tatsächlich auch ein Schleppflugzeug für Segelflieger“, so der Goldenstedter. Ein Fünf-Zylinder-Sternmotor treibt das Modell mit einem Gesamtgewicht von 23 Kilogramm an. Ein Flieger mit beachtlichen Maßen, für dessen Transport Brinkmann eigens einen Kastenanhänger anschaffte. „Da passt die Maschine auseinandergenommen ganz gut rein. Aber das Fahren, und vor allem Bremsen, ist nur mit Vorsicht angesagt.“

Noch beachtlichere Ausmaße hat das Segelflugmodell ASW 27, das Hannes Paus aus Ganderkesee mit nach Birkenbusch gebracht hatte: Das Modell hat eine Spannweite von sechs Metern. „Das Modell habe ich schon einige Jahre. Es ist im Maßstab 1:2,5 gebaut.“ Mit dem Schleppflieger von Brinkmann wird das Segelflugzeug von Paus ein imposantes Bild am Himmel über dem Modellfluggelände beim Tag der offenen Tür abgeben.

Eintritt frei

Zeitgleich finden die Jet-Flugtage in Ganderkesee statt. „Das haben wir erst beim Besprechen der Veranstaltungstermine in Edewecht im November 2017 erfahren“, so der Vorsitzende. „Wir hoffen aber trotzdem auf reichlich Zuschauer, denn hier bei uns geht es ruhig und gesellig zu. Ein Treffen für junge und alte Modellflugfreunde und Interessierte.“ Bei Klönschnack, Kaffee und Kuchen sowie Getränken kann Modellflugluft geschnuppert werden. Der Eintritt ist frei.

Weitere Nachrichten:

Jet-Flugtage

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.