• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: A-Junioren verdienen sich stehende Ovationen

12.03.2018

Bookholzberg Stehende Ovationen gab es für die A-Junioren der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg am Samstagabend in den letzten beiden Minuten. Zu diesem Zeitpunkt stand endgültig fest, dass die Mannschaft des Trainergespanns Stefan Buß/Andreas Müller den HC Empor Rostock geschlagen nach Hause schicken würde. Mit 26:22 (14:9) stand nach Spielende der zweite Saisonsieg in der Jugend-Bundesliga Handball zu Buche.

„Ich kann nur der gesamten Mannschaft ein Lob aussprechen, denn jeder hat für den anderen gekämpft und gespielt“, freute sich Buß über über die Punkte, die sich seine Mannschaft über eine starke Deckung mit Keeper Torben Knop als Rückhalt überzeugend erarbeitet hatte. Minuspunkte in der B-Note gab es, weil die Bookholzberger nach der Halbzeit etwas nachließen. „Wir sind sehr schlecht aus der Kabine gekommen, haben den Faden nicht wiedergefunden und so den Gegner richtig stark gemacht. Dann aber hat sich das Team wieder ins Spiel zurückgekämpft“, erklärte Buß das Auf und Ab in der abwechslungsreichen Partie.

Von Beginn an schenkten sich beide Mannschaften nichts. Das Buß-Team wusste, dass sich der Angriff der Hausherren auf harte Attacken der gegnerischen Abwehr einstellen muss, doch blieben die Rostocker Aktionen alle im Rahmen, so dass es zu einem weitgehend fairen und interessanten Spiel kam. Die Gäste waren nur mit einem kleinen Kader angereist, zeigten aber phasenweise großen Widerstand.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Besonders die Offensive der Hausherren zeigte sich in Spiellaune, denn mit schnellen und sicheren Kombinationen zog man die gegnerische Deckung immer wieder auseinander und kam sowohl über den Kreis, an dem Henk Braun ein ständiger Unruheherd war, als auch aus dem Rückraum und den freigespielten Außenpositionen zu sehenswerten Treffern.

Rostocks Offensive konnte sich in der Anfangsphase kaum einmal gegen die aufmerksame und schnelle HSG-Abwehr durchsetzen – und wenn doch ein Gäste-Akteur frei zum Wurf kam, zeigte Keeper Knop mit etlichen Paraden sein ganzes Können.

Während sich Rostock einige Fehler im Abschluss leistete, nutzte die Buß-Sieben ihre Chancen bis zum 7:2 (15. Minute) konsequent. Danach wurde die Begegnung zwar offener, doch war die HSG auch weiterhin spielbestimmend und hatte auf jeden Treffer der Gäste fast im Gegenzug die richtige Antwort.

Nach dem Seitenwechsel rieben sich dann aber die Zuschauer verwundert die Augen, denn das HSG-Team kam überhaupt nicht in Schwung. Während die Landkreisler acht Minuten ohne Torerfolg blieben, nutzten die Ostseestädter ihre Chancen konsequent und hatten nach sechs Toren in Folge die Begegnung beim 15:14 (38.) gedreht.

Doch dann ging ein Ruck durch das HSG-Team. Mit einem Strafwurf des sicheren Schützen Niklas Kowalzik und einem weiteren Treffer von Kreisläufer Braun holte man sich die Führung zurück, die anschließend nach einem Konter von Piet Gerke und erneut von Braun wieder auf ein beruhigendes 19:16 ausgebaut wurde. In der Schlussphase kontrollierte die HSG dann das Spiel und konnte am Ende zusammen mit den zahlreichen Fans den zweiten Erfolg bejubeln.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.