• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Bundesligist fährt mit Rückenwind nach Magdeburg

27.01.2018

Bookholzberg Den letzten Platz in der Bundesliga konnten die A-Jugend-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg zwar noch nicht verlassen – dennoch löst der Blick auf die Tabelle seit dem vergangenen Wochenende eine gewisse Freude im HSG-Lager aus. „Bei den Siegen steht endlich eine ,Eins’. Es tut gut, nicht mehr die einzige sieglose Mannschaft in der Liga zu sein“, sagt Trainer Stefan Buß. Vor einer Woche feierte seine Mannschaft mit einem 24:22 den Premierensieg in der Bundesliga gegen TV Oyten. „Das tat einfach gut“, gibt der Trainer zu. Die anschließende Erleichterung habe er bei seinen Spielern auch in der Trainingswoche spüren können: „Alle waren gut drauf, den Jungs ist wahrlich eine richtige Last abgefallen. Wenn du kein Spiel gewinnst, kann das irgendwann zermürbend werden. Aber jetzt ist der Knoten geplatzt.“

Den Schwung und die neu entfachte Euphorie wollen die Bookholzberger nun in den weiteren Saisonverlauf mitnehmen. Allerdings scheint es mehr als fraglich, dass die HSG-Talente bereits an diesem Wochenende den zweiten Sieg nachlegen werden, denn am Sonntag gastieren die Landkreisler beim Tabellenzweiten SC Magdeburg. Anwurf in der Hermann-Gieseler-Halle ist um 16.30 Uhr.

Buß blickt der schweren Auswärtsaufgabe recht realistisch entgegen. „Magdeburg ist klarer Favorit, individuell sehr stark und auch in der Breite überragend besetzt“, sagt der HSG-Trainer über den mit einigen Nationalspielern gespickten Gegner. „Wir wollen unser Ding machen und das Spiel möglichst lange offen halten“, sagt Buß. Im Hinspiel wäre seiner Mannschaft beinahe eine Sensation gelungen, doch quasi in letzter Sekunde kassierte die HSG noch ein Gegentor zur bitteren 27:28-Niederlage.

Fehlen wird in Magdeburg Torhüter Simon Schreiner, der sich beim Warmmachen vor dem Oyten-Spiel einen Sehnenriss im Finger zugezogen hat. Er muss sechs Wochen pausieren. Dafür kehrt Torben Knop wieder zurück. Fragezeichen stehen hinter Thies Kügler, Sönke Harfst und Niklas Kowalzik.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.