• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Grüppenbühren gewinnt Derby

14.01.2020

Bookholzberg Das Derby in der Handball-Landesklasse Nord hat einen klaren Sieger gefunden: Die zweite Mannschaft der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg setzte sich gegen die Zweitvertretung der TSG Hatten-Sandkrug am Ende noch deutlich 31:21 (14:11) durch. Die HSG steht nach diesem Erfolg auf Platz sechs der 12er-Staffel, die TSG folgt nur einen Rang dahinter.

Das Publikum in der Sporthalle am Ammerweg bekam das erwartete, kampfbetonte Derby zu sehen. „Es war über weite Strecken ein Spiel mit Haken und Ösen“, waren sich viele Zuschauer einig. Speziell in der ersten Halbzeit schenkten sich beide Teams nichts und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Im Spielaufbau gab es auf beiden Seiten Schwächen, die etliche technische Fehler verursachten. Auch im Abschluss haperte es hüben wie drüben, so dass zahlreiche Fehlwürfe in den Statistiken notiert werden mussten.

Die Torhüter beider Teams präsentierten sich dagegen in exzellenter Verfassung. Nicht weniger als 19 teils spektakuläre Paraden hatte Marcel Balster am Spielende für die TSG auf dem Zettel. Und auch Jan-Dirk Alfs brachte die Angreifer der TSG auf der anderen Seite schier zur Verzweiflung. Nach 25 Minuten wurde Alfs wegen eines groben Foulspiels disqualifiziert. Die HSG-Verantwortlichen bewerteten diese Entscheidung als „zu hart“.

Nils Hammler sorgte nach 16 Minuten per Siebenmeter für eine scheinbar beruhigende Vier-Tore-Führung (11:7) der HSG, die Hatten-Sandkrug zehn Minuten später ausgeglichen hatte (11:11). Halbzeit übergreifend setzten sich die Gastgeber mit sechs Toren in Folge bis zur 37. Minute wieder auf 17:11 ab.

Auffälligste Spieler seitens der HSG waren Spielmacher Torsten Jüchter, der zehn Tore warf, sein Bruder Carsten Jüchter mit fünf Treffern und Nils Hammler, der auf der linken Außenbahn zu überzeugen wusste. Auf der Gegenseite erzielte Alexander Unnerstall sieben Treffer, drei davon per Siebenmeter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.