• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Zusätzliche Motivation im Abstiegskampf

14.12.2018

Bookholzberg /Hoykenkamp In der vergangenen Saison standen sich beide Mannschaften noch in der Verbandsliga gegenüber – und stiegen am Ende im Gleichschritt ab. An diesem Freitagabend kommt es nun zum ersten direkten Aufeinandertreffen eine Etage tiefer. Dort hatten sich beide Teams den Saisonverlauf sicherlich etwas anders vorgestellt. Doch auch in der Landesliga stecken die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg und noch mehr die TS Hoykenkamp im Abstiegskampf. Anpfiff in der Sporthalle am Ammerweg in Bookholzberg ist um 20 Uhr.

Für beide Mannschaften geht es in ihrem letzten Punktspiel des Jahres um einiges. Während die zuletzt aufstrebende HSG von Trainer Andreas Müller nach drei Siegen in Folge mit einem weiteren Erfolgserlebnis endgültig ins Tabellenmittelfeld wechseln kann, steht die Turnerschaft weitaus stärker unter Druck. Die Mannschaft von Lutz Matthiesen belegt derzeit mit 5:19 Punkten den vorletzten Tabellenplatz, nachdem schon etliche Punkte recht leichtfertig an die Konkurrenz abgegeben wurden. Somit ist die Favoritenrolle zwar klar an die Gastgeber vergeben, doch beide Gemeindekonkurrenten wissen, dass die Derbys der vergangenen Jahre immer ihre eigenen Gesetze hatten.

Die Bookholzberger zeigten sich zuletzt von Spiel zu Spiel mehr gefestigt. Dennoch warnt Müller vor dem Nachbarn: „Wir wissen um die Stärken des Gegners und werden versuchen, die Kreise der Hauptakteure möglichst von Beginn an einzuengen. Trotzdem darf keiner unterschätzt werden, denn genau wie Sebastian Rabe können auch andere Spieler wie zum Beispiel Hannes Ahrens oder Neuzugang Niklas Lüdeke starke Akzente setzen.“

Auch Hoykenkamps Coach Lutz Matthiesen sieht dem Derby so kurz vor Weihnachten mit Spannung entgegen, auch wenn sein Team eher Außenseiter ist. „Diese Spiele haben einen anderen Charakter und stehen immer unter einem besonderen Stern,“ braucht Matthiesen mit seinen Team keine großen Motivationsgespräche führen, denn alle freuen sich riesig auf das Duell zwischen den Gemeindenachbarn. Dabei müssen einige seiner Spieler wohl über sich hinauswachsen, wenn man die HSG in den Griff bekommen will. Hier hofft der Gäste-Coach, dass sein Team besonders bei den schnellen Gegenstößen der Hausherren auf der Hut ist. Auch muss die Hoykenkamper Offensive ihre Angriffe konzentriert ausspielen und die Chancen auch sicher verwandeln, was gegen die starken HSG-Keeper Jan-Bernd Döhle und Arne Klostermann nicht einfach wird.

Auf der anderen Seite verfügt aber auch die Turnerschaft mit Gregor Kleefeldt, Jan-Luca Linde und Jan Schäfer über ein Torwart-Trio, das die gegnerischen Angreifer zur Verzweiflung bringen kann. Ein ganz wichtiger Aspekt wird auch sein, mit welcher Einstellung die Turnerschaft in dieses wichtige Spiel geht, doch da sieht Matthiesen die wenigsten Probleme: „Ich erwarte einfach von der Mannschaft, dass sie über 60 Minuten alles gibt, denn wenn wir nicht hoch motiviert und konzentriert in diese Begegnung gehen, werden wir untergehen.“ Die Vorbereitung auf diese Begegnung verlief allerdings für die Gäste nicht optimal, da sich einige Spieler mit kleinen Blessuren herumplagten oder erkrankt waren. Doch bis auf Nico Flehmer, der künftig die zweite Mannschaft verstärken wird, und den langzeitverletzten Hergen Schwarting kann Matthiesen sein Team in Bestbesetzung auflaufen lassen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.