• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

HSG als Zünglein an der Waage

03.05.2019

Bookholzberg In der Handball-Landesliga der Frauen sind bereits alle Würfel gefallen – fast jedenfalls: Meister HSG Osnabrück wird in die Oberliga aufsteigen, der SV Holdorf wird in die Landesklasse Süd und die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in die Landesklasse Nord absteigen. Wer in Abstiegsrelegation muss, steht dagegen noch nicht fest.

Hier kann die HSG von Coach Sebastian Weete noch das Zünglein an der Waage spielen, denn sein Team wird am Sonntag um 15 Uhr beim noch gefährdeten ASC GW Itterbeck antreten. Im Hinspiel gab es einen 23:18-Erfolg für die HSG, und diesen möchte das Weete-Team nun auch gern auswärts wiederholen. Schon im letzten Spiel gegen Nordhorn zeigten die Landkreislerinnen eine aufsteigende Tendenz.

Besonders die Abwehr um Organisatorin Jana Meenen muss wieder den richtigen Biss zeigen, um die beiden gegnerischen Haupttorschützinnen Demi Lambers und Kira Harsmann zu stoppen. Auch müssen die Angriffe über Tempo sicher und konzentriert vorgetragen und auch erfolgreich abgeschlossen werden, um so den Gastgeberinnen möglichst wenig Gelegenheit zum Konterspiel zu geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.