• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

HSG muss dringend punkten

29.09.2018

Bookholzberg Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg läuft Gefahr, die Rote Laterne zu übernehmen. Die Landesligahandballer von Coach Andreas Müller gewannen zum Saisonstart nur eins von vier Spielen. Nun muss die HSG als Vorletzter am Samstag um 19.15 Uhr beim Tabellenletzten TuRa Marienhafe antreten.

Zudem hat Müller noch ein arges personelles Problem, denn mit den Verletzten Alexander Depperschmidt, Sebastian Weete und Keeper Arne Klostermann sowie dem privat verhinderten Niklas Ordemann fehlen für dieses wichtige Spiel gleich vier Stammspieler. Auch der Einsatz des angeschlagenen Yannick Lau ist noch fraglich, dafür werden Torsten Jüchter und Keeper Niels Meyer aus der zweiten Mannschaft aushelfen.

Angesichts der Ausgangssituation rechnet Müller mit keinem schönen Spiel: „Der kämpferische Einsatz auf beiden Seiten wird wohl im Vordergrund stehen.“ Auch, weil der Verlierer den Anschluss an das untere Mittelfeld verliert. Müller ist sich sicher: „Auf jeden Fall ist das Team motiviert bis in die Haarspitzen und wird den Kampf annehmen. Ich hoffe, dass wir als Sieger vom Platz gehen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.