• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

HSG-Team sichert sich Pflichtsieg

19.03.2018

Bookholzberg Zu einem souveränen 31:23 (15:10)-Start-Ziel-Sieg ist die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg im mit Spannung erwarteten Nachbarschaftsderby gegen die TS Hoykenkamp gekommen. Ausschlaggebend für diesen klaren Erfolg war eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung des Handball-Verbandsligisten, welcher die Turnerschaft nur großen kämpferischen Einsatz entgegenhalten konnte.

„Mein Team hat dem Druck des Gewinnen-Müssens standgehalten und sich mit einer starken Abwehrleistung sehr gut präsentiert. Auch im Angriff wurden die schnellen Kombinationen auf den Punkt ausgespielt und häufig konsequent abgeschlossen“, sagte HSG-Coach Andreas Müller. Nicht zufrieden war Adrian Hoppe mit der Leistung seines Teams. „Eigentlich war es wie immer in den letzten Spielen: Wir konnten einige Zeit gegenhalten, doch in den entscheidenden Phasen haben wir beste Chancen liegenlassen“, sagte Hoykenkamps Trainer.

HSG-Keeper Jan-Bernd Döhle war mit einigen starken Paraden ein guter Rückhalt – und auch die konzentriert arbeitende Deckung hatte den Rückraum der Turnerschaft recht gut im Griff. Zudem wurde Hoykenkamps Goalgetter Deivas Eidukonis von Stefan Buß in kurze Deckung genommen. Diese Aufgabe löste der HSG-Akteur mit Bravour, denn der Hoykenkamper kam über 60 Minuten kaum richtig ins Spiel.

„Die kurze Deckung gegen Eidukonis hat Wirkung gezeigt, denn ansonsten sind meine Spieler hinter den Erwartungen zurückgeblieben“, kritisierte Hoppe. Zudem war Buß zusammen mit dem spiel- und wurfstarken Rückraum um Marcel Behrens und Marcel Janorschke von der gegnerischen Deckung nur schwer zu bremsen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.