• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Bookholzberg möchte Tabellenführung verteidigen

30.04.2010

LANDKREIS Die 1. Fußball-Kreisklasse im Landkreis Oldenburg verspricht bis zum Saisonende noch viel Spannung. Weder in Sachen Aufstieg, noch im Abstiegskampf sind die Entscheidungen gefallen. An der Tabellenspitze kämpfen Bookholzberg und Wildeshausen III um die Tabellenführung, aber auch Baris III lauert noch auf Platz drei. Am Tabellenende entscheidet sich der Abstieg wohl zwischen dem VfL Stenum IV und dem TV Adelheide. Aber auch Schlusslicht Delmenhorster BV II hat sich noch nicht aufgegeben.

VfL Wildeshausen III – SV Tungeln II (Freitag, 19.30 Uhr). Wiedergutmachung heißt das Stichwort beim VfL Wildeshausen III. Schließlich holte man zuletzt nur einen Sieg aus vier Spielen. Schirrmacher wird seine Kicker genauestens unter die Lupe nehmen wollen. Um die Tabellenführung wieder zu übernehmen, sollten keine Punktverluste mehr dazukommen. Mit dem SV Tungeln II kommt eine unangenehme Truppe in den Krandel. An guten Tagen kann diese Mannschaft es durchaus mit den Topfavoriten dieser Liga aufnehmen, knöpfte man dem VfL in der Hinrunde ein starkes 0:0 ab. Sr.: Jens Meenen.

FC Hude III – SV TurAbdin Delmenhorst II (Sonntag, 11 Uhr). Im gesicherten Mittelfeld haben es sich die Bürmann-Schützlinge gemütlich gemacht. Zu unbeständig sind die Leistungen, um höhere Tabellenregionen in Angriff zu nehmen. Nach zwei Siegen lautet die Devise dennoch: Nachlegen. Mit der Zweitvertretung des SV TurAbdin reist eine ebenso unbeständige Mannschaft nach Hude, die auswärts die meisten Gegentore der Liga kassierte. Mit dem Abstieg hat der Gast aber nichts mehr zu tun. Das Hinspiel endete 1:1. Sr.: Carsten Krudop.

Delmenhorster TB II – VfL Stenum III (Sonntag, 11 Uhr). Hoch motiviert dürften die Hausherren in dieses „Finale“ gehen. Zu tief sitzt noch der Stachel der unnötigen Niederlage im Nachholspiel in Hude. Nur ein Sieg würde die leisen Aufstiegshoffnungen der Sternberg-Schützlinge am Leben halten. Doch das wird nicht einfach: Schließlich kommt mit dem VfL Stenum III eine Mannschaft an die Seestraße, die zuletzt dreimal ungeschlagen blieb und sich mit diesem Zwischenspurt sämtlicher Abstiegssorgen entledigte. Im Hinspiel konnten die Sternberg-Schützlinge mit 2:0 triumphieren. Sr.: Harald Heine.

RW Hürriyet II – Bookholzberger TB (Sonntag, 14 Uhr). Von ihrer Linie leicht abgekommen ist die Reserve von RW Hürriyet. Sahen die Delmenhorster zwischenzeitlich schon wie ein sicherer Aufsteiger aus, muss nun wieder gezittert werden. Zuletzt unterlag die Elf relativ kampflos bei den SF Wüsting. Sie sollte also mehr als eine Schippe drauflegen, empfängt sie nun doch immerhin den momentanen Tabellenführer aus Bookholzberg. Dieser hat sich in der Rückrunde durch starke Leistungen diese Position verdient. Vorwerfen lassen müssen sich die Brinkmann-Kicker nur, dass sie nach klaren Führungen den Gegner oft wieder ins Spiel kommen lassen. Im Hinspiel trennte man sich 1:1. Sr.: Thomas Snopienski.

TuS Vielstedt – SV Baris Delmenhorst III (Sonntag, 14 Uhr). Um nach dem letzten Strohhalm greifen zu können, muss für den TuS Vielstedt ein Sieg her gegen den direkten Mitkonkurrenten Baris. TuS-Trainer Arends wird seine Truppe gut einstellen, gegen die spielstarken Gäste ist Kampf angesagt. Der Gast wusste zuletzt zu gefallen und fügte dem VfL Wildeshausen III die erste Niederlage zu. Nun möchte er auch dem TuS die Grenzen aufzeigen. Im Hinspiel gab es ein 3:3. Sr.: Andre Haake.

SF Littel – TV Adelheide (Sonntag, 14 Uhr). Eine kleine Verschnaufpause hatten beide Mannschaften am vergangenen Wochenende. Die Sportfreunde waren ohnehin spielfrei, der TV Adelheide konnte keine Mannschaft stellen. Die Gastgeber sind nach einem Zwischenhoch im Mittelfeld angelangt und so kann SFL-Trainer Klein weitere Aufbauarbeit leisten. Die Gäste stecken hingegen zutiefst im Abstiegskampf, schließlich steht in der Rückrunde nur ein mageres Pünktchen auf der Habenseite. Abzuwarten bleibt, ob der TVA auflaufen wird. Im Hinspiel setzten sich die Sportfreunde mit 3:0 durch. Sr.: Conrad Ammermann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.