• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

HSG feiert in heimischer Halle

29.05.2019

Bookholzberg /Neerstedt Die A-Jugend-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben den Aufstieg in die Landesliga geschafft. Die A-Juniorinnen des TV Neerstedt haben derweil ihre Chance auf den Oberliga-Aufstieg gewahrt.

Oberliga-Relegation

Mit zwei Siegen und einer Niederlage in der ersten Relegationsrunde hat der TV Neerstedt den Einzug in die nächste Runde geschafft. An diesem Sonntag, 2. Juni, wollen die Landkreislerinnen beim Turnier in Heidmark nachlegen.

In der ersten Runde in Uelsen musste Neerstedt zunächst gegen TuS Bramsche ran und gewann mit 20:16. Gegen die Gastgeberinnen war aber nichts auszurichten. Von Beginn an liefen die Neerstedterinnen einem Rückstand hinterher, der bis zum 16:21-Endstand immer größer wurde. Gegen TV 01 Bohmte machte es der TVN lange spannend. Nachdem man zwischenzeitlich mit 14:12 in Führung lag (31. Minute), kam Bohmte wieder bis zum Ausgleich heran. In der vorletzten Minute erzielte Anna Rippe das Siegtor zum 18:17.

TVN: Bajorat, Kallifidas, Bartelt, Voigt, Windhorst, Rippe, Adams, Oltmann, Claußen, Scheffer, Uken

Landesliga-Relegation

In heimischer Halle hat die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg den Aufstieg geschafft. Gleich im ersten Spiel setzten sich die Landkreislerinnen gegen die SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn mit 13:10 durch. Während die Ammerländerinnen im ersten Durchgang noch mithalten konnten, zog die HSG nach der Pause davon. Auch im zweiten Spiel bekam man es mit einem Team aus dem Ammerland zu tun – und wieder ließen die Bookholzbergerinnen beim 15:12-Erfolg gegen Edewecht keine Zweifel aufkommen. Knapper wurde es gegen SC Union Emlichheim. Über die gesamte Spielzeit von 30 Minuten war die Partie ausgeglichen, erst 22 Sekunden vor Schluss traf Fenja Blankemeyer zum 15:14-Sieg. Damit stand vor dem letzten Spiel bereits der Aufstieg fest, so dass die 11:15-Niederlage gegen SG Teuto Handball ohne Konsequenzen blieb.

HSG: Kettler, Thien, Blankemeyer, Wilder, Lohmann, Wintermann, Budde, Harwarth, Rehling, Dunkel, Tönjes, Lintzen, Stöß, Wilczek

Gloria Balthazaar Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.