• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
SPD-Vorstand will Thilo Sarrazin ausschließen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 21 Minuten.

Umstrittener Bestsellerautor
SPD-Vorstand will Thilo Sarrazin ausschließen

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Bookholzberg II überrennt Aurich

20.02.2018

Bookholzberg /Neerstedt Freud und Leid liegen nah beieinander: Während die Landesklasse-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II einen Kantersieg gegen OHV Aurich II feierten, herrschte beim TV Neerstedt II nach einer unglücklichen Niederlage beim VfL Rastede Tristesse.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II - OHV Aurich II 35:17 (17:9). Gegen die nur mit einem Mini-Kader angetretenen Auricher Reserve hatten die Gastgeber leichtes Spiel. Nach einer längeren Pause brauchte das Team von Trainer Hauke Dierks etwas, um ins Spiel zu kommen, konnte dabei jedoch nicht vollends überzeugen. So gab es in den ersten 15 Minuten einen offenen Schlagabtausch, weil die HSG-Deckung nicht energisch genug in die Zweikämpfe ging und zudem die richtigen Zuordnungen fehlten.

Durch Goalgetter Tim Arends und Daniel Lillie kamen die Auricher zu einfachen Toren aus dem Rückraum und blieben so bis zum 8:8 (17. Minute) auf Tuchfühlung. Bei einer Auszeit der Gäste kurz zuvor stellte Dierks seine Abwehr um. Mit einer 5-1-Deckung nahm er den besten Auricher Torschützen Arends aus dem Spiel. Auch die HSG-Defensive zeigte sich nun bissiger und erkämpfte sich Bälle, die über die erste und zweite Welle nun zu einfachen Kontertoren genutzt wurden. Mit einem 6:0-Lauf setzten sich die Hausherren bis auf 14:8 ab, vergaben dabei aber weitere gute Möglichkeiten. Während die Ostfriesen bis zu Pause aber nur noch einen weiteren Treffer erzielten, setzten sich die Hausherren durch Tore von Nils Hammler, Torsten Jüchter und Philip Janßen bereits deutlich mit acht Toren ab. Im zweiten Abschnitt bestimmte die Dierks-Truppe dann das Spielgeschehen, denn der dezimierte Gegner, der zusätzlich noch einen verletzten Spieler zu verkraften hatte, konnte konditionell nicht mehr mithalten. „Es war gefühlt ein Spiel ohne großen Wert, denn Erkenntnisse konnte ich aufgrund des schwachen Gegners nicht gewinnen“, war Dierks nur froh, wieder ins Spielgeschehen einzugreifen.

VfL Rastede - TV Neerstedt II 30:28 (14:14). Beim Tabellendritten zeigten die Neerstedter eine engagierte Leistung und hatten die Gastgeber am Rand einer Niederlage. Dabei ließen die Gäste im Spielverlauf einige hochkarätige Chancen liegen, die vielleicht zum Erfolg gereicht hätten, doch war Rastede in den entscheidenden Situationen einfach cleverer und nutzte so die Big Points zu zwei weiteren Punkten.

TVN-Coach Ninos Chabo wusste, dass die Trauben in Rastede sehr hoch hängen würden, doch die Landkreisler verlangten den ersatzgeschwächten Aufstiegsaspiranten alles ab. Besonders die Neerstedter Deckung mit dem überragenden Keeper Dennis Dohle zeigte eine starke Leistung und sorgte zu Beginn des Spiels mit klaren Absprachen dafür, dass das Zusammenspiel zwischen dem Rasteder Rückraum und Kreisläufer Lukas Wemken kaum einmal zum Torerfolg führte.

So blieb Neerstedt mit kämpferischem Einsatz immer auf Augenhöhe. Die Entscheidung fiel dann auch erst kurz vor dem Ende, denn nachdem Michael Steenken erneut zum 27:27 ausgeglichen hatte, kassierte er eine Hinausstellung. Diese nutzten die Gastgeber dann zu den entscheidenden Treffern, welche die Neerstedter in der verbleibenden Zeit nicht mehr aufholen konnten.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.