• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Neerstedt baut Vorsprung aus

10.04.2018

Bookholzberg /Neerstedt In der Handball-Landesliga der Frauen steuert der TV Neerstedt weiter auf Titelkurs. Dagegen kassierte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg eine herbe Pleite.

SG Neuenhaus/Uelsen - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 41:24 (23:12). Geprägt wurde dieses Spiel besonders von der SG-Goalgetterin Jessica Holtvlüwer, die von der HSG-Deckung überhaupt nicht in den Griff zu bekommen war und 14 Mal einnetzte. Nur in den ersten Minuten war das Landkreisteam von Trainer Harald Logemann bis zum 4:4 ein gleichwertiger Gegner. Doch als Rückraumspielerin Wiebke Möller dann in kurze Deckung genommen wurde, glich der Angriff der HSG nur noch einem lauen Lüftchen. Am erfolgreichsten war noch Joana Oekermann, die sich immer wieder energisch durchsetzte und sieben Tore erzielte. Doch war das in der Summe einfach zu wenig, denn im Spielaufbau unterliefen den Gästen immer wieder einfache Fehler. Die daraus folgenden Ballverluste nutzte die SG wiederholt zu einfachen Kontertoren. Schnell wurde der Abstand größer, nur sporadisch kamen die Gäste noch durch Oekermann und Möller zu weiteren Treffern. Mit einem Fünferpack von Jessica Holtvlüwer setzte sich Neuenhaus/Uelsen bereits frühzeitig auf 20:8 (24.) ab und hielt diesen Abstand dann auch bis zur Pause.

Auch im zweiten Abschnitt bestimmte der Tabellendritte das Spielgeschehen und ließ kaum einmal einen konstruktiven Spielaufbau der Gäste zu. Dagegen ging das Logemann-Team im Sturmwirbel der Gastgeberinnen unter und konnte sich im Angriff nur phasenweise in Szene setzen. Der HSG-Coach wollte diese deftige Niederlage nicht lange kommentieren: „Diese Mannschaft liegt uns einfach nicht, wir waren in allen Belangen unterlegen“, sagte Logemann.

TV Neerstedt - TuS BW Lohne 27:18 (13:10). Die Neerstedterinnen hatten doppelten Grund zur Freude, denn durch den eigenen Sieg sowie den nächsten Punktverlust des Tabellenzweiten GW Mühlen (24:24 in Itterbeck) baute der Spitzenreiter seinen Vorsprung auf zwei Zähler aus. Doch musste sich das Team von TVN-Trainer Maik Haverkamp gegen Lohne arg strecken, um die Punkte einzufahren. Beide Mannschaften gingen von Beginn an ein hohes Tempo, doch nutzten die Gastgeberinnen nur phasenweise ihre klaren Chancen. Lohne hielt mit großem kämpferischen Einsatz bravourös dagegen. Nach einem Strafwurftreffer von Katharina Marquardt lag Neerstedt sogar mit 9:10 (26.) im Hintertreffen. Doch mit einem energischen Zwischenspurt holte sich die Haverkamp-Sieben nicht nur die Führung zurück, sondern legte durch Delia Mathieu, Manuela Garms und Kirsten Kurok bis zur Pause noch drei Treffer vor.

Im zweiten Abschnitt stand dann auch die Neerstedter Deckung, die durch das verletzungsbedingte Fehlen von Wiebke Haake etwas umgestellt werden musste, wesentlich besser. Dazu wurde Torhüterin Rieke von Seggern mit zahlreichen tollen Paraden zum großen Rückhalt ihrer Mannschaft. Mit einem 6:2-Torlauf schaffte Neerstedt sehr schnell klare Verhältnisse. Lohne hielt das Ergebnis bis zum 20:14 noch im Rahmen, war dem Neerstedter Tempo in der Schlussphase aber nicht mehr gewachsen.

„Nach der ersten Hälfte hätte ich nicht gedacht, dass wir noch so gut zulegen können. Wir werden in den restlichen Spielen nur auf uns schauen, um so das Bestmögliche für uns herauszuholen“, resümierte Haverkamp.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.