• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Pleite nach schwacher Leistung

08.01.2019

Bookholzberg Mit einer herben Enttäuschung sind die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg ins neue Jahr gestartet: Nach einer schwachen Leistung kassierte das Team von Coach Andreas Müller im Landesligaspiel bei der HSG Osnabrück eine deftige 16:25 (7:11)-Niederlage und fiel damit in die untere Tabellenregion auf Platz neun zurück.

Dabei hatten sich die Landkreisler für diese Begegnung sehr viel vorgenommen, doch konnte die Mannschaft die Vorgaben ihres Trainer nicht annähernd umsetzen. Besonders enttäuscht war Müller von der Angriffsleistung: „Wenn man so viele klare Chancen nicht im gegnerischen Kasten unterbringt, darf man sich nicht wundern, wenn ein so blamables Ergebnis zustande kommt.“ Auch Co-Trainer Werner Dörgeloh war mit dem Spiel seines Teams überhaupt nicht einverstanden: „Die Jungs bekamen anfangs die Härte der gegnerischen Deckung zu spüren und gingen schließlich kaum noch dahin, wo es weh tut.“ Aus dem gesamten Team konnte lediglich Jan Hansel auf der rechten Außenbahn halbwegs überzeugen und erzielte immerhin vier Treffer.

Dabei zeigten allerdings auch die Hausherren nur in den ersten zehn Minuten richtig guten Handball, danach verflachte auch bei ihnen das Spiel immer mehr. Doch gerade die Anfangsphase war richtungsweisend, denn mit schnellem und druckvollem Kombinationsspiel setzte sich Osnabrück mit 4:0 (4. Minute) ab. Da fiel auch die Disqualifikation des Osnabrückers Steve Gerber überhaupt nicht ins Gewicht, als er in der Abwehr dem wurfbereiten Yannic Lau von hinten derart derbe in den Arm griff, dass den Unparteiischen nichts anderes übrig blieb, als den roten Karton zu zücken. Die Gastgeber bauten ihren Vorsprung über 11:5 (18.) weiter aus – erst danach folgte eine längere Torflaute.

Im zweiten Spielabschnitt blieben die Gäste bis zum 9:13 (36.) durch Julian Stolz noch in Reichweite, doch weitere kläglich vergebene Chancen verhinderten ein Herankommen. Fünf Minuten vor dem Ende hatten die Osnabrücker angesichts einer 21:13-Führung das Spiel entschieden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.