• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TSG will sich in Landkreisduell rehabilitieren

14.04.2018

Bookholzberg /Sandkrug Vor richtungsweisenden Spielen stehen die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg und TSG Hatten-Sandkrug in der Verbandsliga an diesem Samstag.

TuS Sulingen - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg (Samstag, 19 Uhr). Für das Team von HSG-Trainer Andreas Müller, das immer noch im Abstiegskampf steckt, geht es beim zwei Punkte besser postierten Tabellennachbarn um sehr viel. Müller bereitet sein Team intensiv auf dieses Spiel vor, denn er kennt die Schwächen des Gegners. Sulingen verfügt über eine anfällige Deckung, denn 669 Gegentore sprechen schon eine deutliche Sprache. Trotzdem gilt das Hauptaugenmerk Müllers zunächst einmal der eigenen Deckung, die gegen Sulingens Spielmacher Jan Mohrmann sowie die Rückraumachse mit Julian Wilkens, Marco Krause und Jannik Knieling Schwerstarbeit verrichten muss. Müller nimmt sein Team in die Pflicht. „Wir müssen unsere Deckung richtig stark machen und die Balleroberungen konsequent über die erste und zweite Welle zu Toren nutzen. Wer in diesem Spiel mehr investiert und den größeren Einsatzwillen zeigt, wird gewinnen“, glaubt der HSG-Coach, der auf seine Bestbesetzung zurückgreifen kann.

TSG Hatten-Sandkrug - TS Hoykenkamp (Samstag, 19.30 Uhr). TSG-Coach Hauke Rickels will die klare Niederlage beim Wilhelmshavener HV II möglichst schnell vergessen und nach vorne schauen, um das Ziel – Platz zwei und der damit verbundene Aufstieg in die Oberliga – nicht aus den Augen zu verlieren. Beim Training zeigten alle Akteure zur Freude von Rickels wieder den richtigen Biss. Dennoch zügelt der Sandkruger Trainer ein wenig die ansteigende Euphorie: „Wir werden den Gegner keinesfalls unterschätzen, werden aber die Favoritenrolle annehmen und entsprechend aufspielen.“ Die TSG kann mit komplettem Kader antreten, auch der zuletzt berufsbedingt fehlende Till Schinnerer ist wieder dabei.

Dagegen kann der designierte Absteiger aus Hoykenkamp befreit aufspielen. Allerdings muss deren Coach Adrian Hoppe erneut fast die halbe Mannschaft ersetzen, denn mit Sebastian Rabe, Hergen Schwarting, Andre Thode, Timo Meier und Colin Hörner fallen gleich fünf wichtige Akteure verletzt oder krank aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.