• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Vereinsheim: BTB-Fußballer bangen um Treffpunkt

06.09.2017

Bookholzberg Es klingt beinahe wie ein Albtraum, aus dem man möglichst schnell erwachen will: Auf dem Dach Asbest, in der Dusche Schimmel, die Räume in marodem Zustand. Das Vereinsheim des Bookholzberger Turnerbundes (BTB) muss renoviert werden – und zwar dringend.

Einzig das Geld fehlt dem Verein, der auf eine jahrelange Odyssee rund um einen Neubau zurückblickt. Am Montagabend trafen sich die Vereinverantwortlichen mit der SPD-Fraktion zum Austausch.

„Seit zehn Jahren bin ich nun im Vorstand, seitdem begleitet uns das Thema“, warf Helmut Steinmann einen Blick in die Vergangenheit. Es gab schon Planungen für einen kompletten Neubau des Gebäudes für 600 000 Euro. 20 Prozent Eigenanteil sollte der Verein zahlen, nahm Fördergelder beim Landessportbund in Anspruch und einen Kredit auf – doch die Baugenehmigung verzögerte sich, aus drei Monaten wurden anderthalb Jahre. Die Kosten für den Neubau waren innerhalb des Zeitraums explodiert. „Die Preise, die wir damals veranschlagt hatten, waren nicht mehr aktuell“, erinnerte sich Steinmann. „Zum Glück haben wir damals die Notbremse gezogen und nicht mehr angefangen zu bauen.“ Das Projekt wurde auf Eis gelegt, der Verein blieb auf rund 40 000 Euro für Gutachten und Zinsen sitzen. „Außer Spesen ist damals nichts gewesen“, so der Vorsitzende.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Investitionen bleiben aber nötig. „Wir brauchen ein neues Dach, neue Fenster und eine neue Heizungsanlage“, zählte Steinmann auf. Zudem sei eine Renovierung der sanitären Anlagen erforderlich.

2015 gab es seitens der Gemeinde einen Vorschlag zur Sanierung, gemeinsam mit einem 28 Quadratmeter großen Toilettenanbau für 144 000 Euro. Von diesem Vorhaben hat der BTB Abstand genommen, zu groß die hohe eigene Beteiligung.

„Wir wollen euch unterstützen“, versprach Werner Brakmann, Vorsitzender der SPD-Gemeindefraktion. Dafür müsse der Verein aber gewisse Vorarbeiten leisten und mit der Gemeindeverwaltung sprechen. Das genaue Vorgehen, um das Vereinsheim zu retten, soll in der nächsten Zeit abgestimmt werden.

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2468
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.