• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
A 29 in Richtung Wilhelmshaven gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Unfall Bei Großenkneten
A 29 in Richtung Wilhelmshaven gesperrt

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Brechstange erweist sich als falsches Mittel

16.12.2008

LANDKREIS Die HSG Delmenhorst II schnuppert nach dem unerwarteten Erfolg wieder an einem Nichtabstiegsplatz.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – HSG Neuenburg/Bockhorn 23:32 (9:16). Ohne Chance war das Team von Coach Jens Nehls in der Partie gegen den Tabellendritten. Die Keeper hüben wie drüben drückten der Partie besonders in den ersten Minuten mit etlichen Paraden ihren Stempel auf, selbst hundertprozentige Chancen brachten die Angreifer nicht im gegnerischen Kasten unter. So blieben mit Jüchter und Bleydorn besonders die Außen der Nehls-Truppe, ansonsten ein Garant für sichere Tore, dieses Mal recht blass und konnten sich kaum einmal durchsetzen. Auch der Rückraum der HSG-Offensive zeigte bis auf Spielmacher Marcel Behrens nicht den richtigen Biss. Die Angriffe wurden wiederholt viel zu unvorbereitet und überhastet abgeschlossen. Besonders die Youngster nahmen sich mehrfach die Würfe zu schnell.

Trotzdem sah es zu Beginn der Begegnung noch ganz gut aus, denn Keeper Timo Linnemann hielt sein Team mit sehenswerten Reaktionen bei Würfen des gegnerischen Angriffs im Spiel, so dass die Nehls-Sieben Mitte der ersten Hälfte nur knapp mit 4:6 zurücklag. Doch wie schon in einigen Spielen zuvor versuchte man es vorne mit der Brechstange und vergab so etliche gute Möglichkeiten. Auch die Deckung zeigte sich nicht immer auf dem Posten, denn etliche Male konnte man das Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreisläufer nicht unterbinden. Dieser setzte sich schließlich immer wieder energisch durch, erzielte viele Tore.

Da sich mit zunehmender Spieldauer die Fehler auf Seiten der Hausherren häuften, nutzten die Gäste ihre Chancen eiskalt und setzten sich bis zur Pause bereits mit sieben Toren ab.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeber mit schnellem Spiel noch einmal heranzukommen, doch konnten auch jetzt die Fehler der ersten Hälfte nicht abgestellt werden. Bis zum 18:24 (51.) konnte die Nehls-Truppe den Abstand gleich halten, dann nahmen die Gäste endgültig das Heft in die Hand und bauten den Vorsprung kontinuierlich bis zum deutlichen Endstand aus.

TuS Esens – HSG Delmenhorst III 32:38 (10:17). Nicht überzeugen konnte die Oldie-Truppe der Delmenhorster, es reichte aber gegen den Tabellenletzten am Ende doch noch zu einem klaren Erfolg. Die Deckung präsentierte sich in dieser Partie als die Achillesferse, häufig zeigte sie sich viel zu statisch und unbeweglich, so dass die Gastgeber immer wieder zu leichten Toren kamen und so lange Zeit auf Tuchfühlung bleiben konnten. Auch bekamen die Delmenhorster den gegnerischen Rückraum mit den Schützen Behrens und Cebers, die je zehn Tore erzielten, nie richtig in den Griff und hatten so große Mühe, die Führung zu behaupten.

HSG Delmenhorst II – HSG Blexen/Nordenham 27:20 (16:12). Endlich wieder einmal ein Erfolgserlebnis für die zweite Vertretung der Delmenhorster, die sich gegen den Favoriten sehr gut verkaufte und auch in der Höhe verdient gewann.

Dabei zeigte man dieses Mal in der Deckung eine ausgezeichnete Leistung, denn durch den vorgezogenen Abwehrspieler der Hausherren konnten die Wesermärscher ihre Angriffe nicht mit dem gewohnten Tempo vortragen. Kamen die Gäste dann doch einmal frei zum Wurf, war Keeper Thomas Gaertner zur Stelle und machte selbst hundertprozentige Chancen der Schützen zunichte und war damit der große Rückhalt seines Teams. Auch Malte Helfrich präsentierte sich auf der für ihn ungewohnten Rückraum Mitte Position stark, sorgte mit klugen Pässen immer wieder für Verwirrung in der gegnerischen Deckung und erzielte zudem selbst drei Tore.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.