• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ahlhorn verteidigt Wanderpokal

23.10.2018

Brettorf /Ahlhorn Die Faustballerinnen des Ahlhorner SV haben auch beim 31. Hallenturnier des TV Brettorf erfolgreich zugeschlagen und am Sonntag ihren Titel erfolgreich verteidigt. Die Gastgeberinnen vom TV Brettorf sicherten sich Platz drei, während der SV Moslesfehn als Vierte die hervorragende Landkreisbilanz abrundete.

„Mit diesem Ergebnis hatte ich eigentlich nicht gerechnet. Wir haben uns überraschend gut verkauft, sind motiviert aufgetreten und haben richtig gut gespielt“, bilanzierte Ahlhorns Trainerin Edda Meiners. Im Angriff trug Imke Schröder die alleinige Verantwortung, nachdem die bisherige Schlagfrau Pia Neuefeind ihren Rückzug aus dem Team verkündet hatte. Schröder löste ihre Aufgaben sehr gut und sorgte damit für zusätzliche Zufriedenheit bei ihrer Trainerin: „Wir wussten nicht, wo wir stehen. Doch dieses Turnier macht Mut für die bevorstehende Hallensaison.“

Mit drei Siegen in der Vorrunde hatten sich die Ahlhornerinnen Platz eins in ihrer Gruppe gesichert. Auch der Viertelfinalerfolg gegen TK Hannover II (11:5, 11:7) fiel souverän aus. Im Halbfinale traf der ASV dann auf die gastgebenden Frauen des TV Brettorf. Die hatten sich zunächst in ihrer Vorrundengruppe vor dem SV Moslesfehn behauptet und im Viertelfinale den TSV Bardowick in zwei Sätzen (11:5, 12:10) bezwungen. Das Landkreisduell entschieden die Ahlhornerinnen auch aufgrund der größeren Erfahrung mit 11:7 und 11:8 für sich.

Während sich der Wardenburger TV im Viertelfinale knapp gegen den VfL Kellinghusen aus dem Turnier verabschiedete (15:14, 10:12, 5:11), erreichte der SV Moslesfehn ebenfalls die Runde der besten vier Teams. Mit 2:1 behauptete sich das Team von SVM-Trainer Till Oldenbostel gegen Hannover (11:7, 9:11, 11:5). Im Halbfinale musste sich Moslesfehn aber den Spielerinnen des VfL Kellinghusen mit 0:2 geschlagen geben (5:11, 9:11).

Somit standen sich mit Ahlhorn und Kellinghusen im Endspiel zwei Kontrahenten der 1. Bundesliga Nord gegenüber. Ahlhorn gewann das Spiel mit 11:7, 11:5 und nahm somit wie schon im Vorjahr den großen Wanderpokal in Empfang. Das Spiel um Platz drei, ausgetragen über einen Satz, entschied Brettorf gegen Moslesfehn mit 11:8 für sich.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.