• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Auch der Brettorfer Nachwuchs jubelt

03.04.2019

Brettorf /Ahlhorn Da haben sie sich wohl ein Vorbild an den „Großen“ genommen: Während sich die U-18-Faustballerinnen des TV Brettorf am Wochenende über den Gewinn der Deutschen Meisterschaft jubelten, freuten sich die U-10-Spielerinnen über den Landesmeistertitel. Beim Turnier in Essel setzten sich die Brettorfer Mädchen gegen die Konkurrenz durch – und die U-10-Jungen haben es ihnen direkt gleich getan.

Weibliche U 10

Mit zwei Siegen gegen den FC Huntlosen (11:5, 11:4) und SV Düdenbüttel (11:2, 11:2) und einem Unentschieden gegen TV Jahn Schneverdingen (5:11, 11:5) sicherten sich die Brettorferinnen den Einzug ins Halbfinale. Auch die Mädchen des Ahlhorner SV erreichen die Runde der letzten Vier nach Siegen gegen MTV Wangersen (15:14, 11:6) sowie gegen die MTV-Reserve (11:4, 11:3). Im dritten Spiel gegen Ausrichter TSV Essel mussten sich die Ahlhornerinnen geschlagen geben (2:11, 5:11).

Während sich Huntlosen im Spiel um Platz fünf Wangersen geschlagen geben musste (9:11, 6:11), trafen der TVB und der ASV im Halbfinale aufeinander. Brettorf setzte sich knapp mit 15:14, 11:8 durch und gewann auch das Finale gegen Essel mit 15:13, 11:5. Ahlhorn sicherte sich durch ein 11:7, 11:6 gegen Schneverdingen noch die Bronzemedaille.

Männliche U 10

Bei den Jungen zog Brettorf nach Siegen gegen den Wardenburger TV (11:5, 11:4), TSV Essel (11:8, 11:3) und TSV Bardowick (11:4, 11:3) ins Halbfinale ein. Wardenburg holte immerhin einen Punkt gegen Bardowick (10:12, 11:9), der Ahlhorner SV kam in seiner Vorrundengruppe zu zwei Unentschieden gegen TVJ Walsrode (3:11, 11:6) und MTV Wangersen (5:11, 14:12). Für Wardenburg und Ahlhorn reichte es allerdings nicht für das Halbfinal-Ticket – sie traten im direkten Duell um Platz fünf gegeneinander an. In einer umkämpften Partie setzte sich der ASV knapp mit 11:9, 14:15, 11:8 gegen den Landkreis-Gegner durch.

Brettorf traf dagegen im Halbfinale auf Walsrode. Mit 11:8, 11:6 knüpften die Landkreisler an die souveräne Vorrunden-Leistung an und zogen ins Endspiel ein. Dort wartete der MTV Oldendorf – den der TVB auf dem Weg zum Titel aber klar dominieren konnte. Nach dem 11:8, 11:8 im Finale kannte der Jubel bei den Brettorfer Jungen kein Halten mehr.

Gloria Balthazaar Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.