• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Brettorf trifft Tabellennachbarn

07.12.2018

Brettorf /Ahlhorn Nach einem spielfreien Wochenende greift der Ahlhorner SV an diesem Wochenende wieder ins Geschehen der 1. Faustball-Bundesliga ein. Der Tabellenführer tritt beim Aufsteiger SV Armstorf an. Gleich zweimal gefordert sind die Männer des TV Brettorf.

SV Armstorf - Ahlhorner SV (Samstag, 16 Uhr). Dass die Ahlhorner mit ihrer bislang makellosen Bilanz von 10:0 Punkten als klarer Favorit zum Tabellenvorletzten (2:8) reisen, ist nicht von der Hand zu weisen. Dennoch birgt die Situation für Ahlhorns Spielertrainer Tim Albrecht auch etwas trügerisches. „Wenn man auf Armstorfs Ergebnisse schaut, ist das eine andere Mannschaft als in den letzten Jahren. Uns erwartet dort ein Überraschungspaket“, so Albrecht. Gerade in eigener Halle ließen sich die Armstorfer um Angreifer Jannik Peters durch die euphorische Stimmung ihrer Fans vorantreiben. „Es könnte also für uns gefährlich werden“, warnt Albrecht. „Wir müssen unser Spiel aufziehen und konsequent durchbringen“, lautet seine Ansage.

Verzichten müssen die Ahlhorner allerdings auf ihre beiden Youngster Rafael Drenske (beruflich bedingt verhindert) und Andrej Macht. Letzterer hat sich einen Mittelhandbruch zugezogen und wird sechs bis acht Wochen fehlen. „Für Andrej tut mir das total leid, er hat sich in den letzten Spielen sehr gut gemacht“, bedauert Albrecht den Ausfall des Abwehrspielers.

TV Brettorf - TK Hannover (Samstag, 16 Uhr). Nach dem überraschenden Heimsieg vor einer Woche gegen den VfK Berlin geht es für die Brettorfer an diesem Wochenende gegen die unmittelbaren Tabellennachbarn weiter. Hannover liegt mit 2:8 Punkten einen Platz hinter dem TVB (4:6) und ist somit ein direkter Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt. „Das ist das wichtigere Spiel für uns“, betont Brettorfs Trainer Klaus Tabke. Er rechnet mit einem Duell auf Augenhöhe gegen Hannoveraner, die besonders im Angriff mit Christos Michalakis und dem chilenischen Nationalspieler Alvaro Mödinger gut besetzt seien. „Das Spiel könnte durch den Willen und die besseren Nerven entschieden werden“, glaubt Tabke. Er muss im Heimspiel erneut auf den gesperrten Vincent Neu verzichten, ansonsten seien alle Mann an Bord. Auch Marcel Osterloh hat nach seiner auskurierten Oberschenkelverletzung das Training wieder aufgenommen, ist laut Tabke aber noch nicht wieder „bei 100 Prozent.“

TSV Hagen 1860 - TV Brettorf (Sonntag, 11 Uhr). Die Westfalen stehen mit zwei Punkten mehr (6:4) genau einen Rang über den Brettorfern. „Auch wenn sie einen etwas holprigen Saisonauftakt hatten, sehe ich die Hagener aufgrund des Spielermaterials in der Favoritenrolle. Sie kommen immer besser in Schwung“, sagt der TVB-Coach über den zweiten Gegner. In dieser Partie kann der TVB dann voraussichtlich in Bestbesetzung auflaufen.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.