• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Mit dem Adler auf der Brust

17.05.2018

Brettorf /Ahlhorn Beste Bedingungen fanden die Teilnehmer des U13 bis U15-Lehrgangs der Deutschen Faustball-Liga auch in diesem Jahr in Brettorf vor. Auch wenn der Lehrgang auf der Sportanlage des TV Brettorf so früh wie noch nie stattfand – die Trainer und 56 Nachwuchssportler im Alter von 11 bis 16 Jahren konnten erneut bei besten Bedingungen auf dem Faustballfeld, der Laufstrecke und vor der Taktiktafel trainieren.

Die Trainer, zu denen auch der Brettorfer Tim Lemke in der U15 gehörte, nominierten zum Abschluss der vier Tage ihre „Starting-Five“, also das Team, mit dem sie bei einer Europa- oder Weltmeisterschaft in das erste Spiel starten würden – wenn es sie in dieser Altersgruppe gebe.

Jubel brandete im Ahlhorner Lager bei der Nominierung der U14 auf. Im Angriff schaffte es Ole Wilke – wie schon im Vorjahr bei der U13 – in die „Starting Five“. „Er hat am Lehrgangwochenende sensationelle Bälle geschlagen und hat die nötige Kraft, die man als Angreifer braucht“, lobte Christian Kadgien, der sich bereits seit acht Jahren für die U14 verantwortlich zeichnet. Luc Tran überzeugten Kadgien durch seine Athletik und seinen ruhigen Arm. „Er hat sich während des Lehrgangs enorm gesteigert und das wollten wir honorieren“, sagte der Trainer.

Als dritter Ahlhorner schaffte Anton Brod, zumindest kurz in das Nationaltrikot zu schlüpfen – als Mittelmann. „Neben guten Vorlagen ist es für den Zuspieler wichtig, auch verbal gut zu agieren und als Spielmacher das Spiel zu lenken“, weiß Kadgien. „Das hat Anton wirklich hervorragend umgesetzt.“ Mit dem Adler auf der Brust strahlten die ASV-Talente stolz um die Wette – ein ganz besonderes Gefühl in ihrer noch jungen Karriere.

In den zwei weiteren Altersklassen verpassten die Sportler aus dem Landkreis eine Nominierung – eine Vorentscheidung für die Zukunft muss das aber nicht sein. „Wir hatten schon einige Talente, die bei den Bundeslehrgängen nie in der Starting Five standen, jetzt aber in den Nationalmannschaften spielen“, sagte Roland Schubert, der als Trainer der U13 und Organisator des Lehrgangs auf der Brettorfer Anlage war – und das bereits zum zehnten Mal. „Wir fühlen uns hier einfach hervorragend aufgehoben“, erklärte Schubert, warum die Wahl jedes Jahr auf Brettorf fällt.

Es ist also sehr wahrscheinlich, dass die Faustball-Talente der männlichen Jugend auch 2019 wieder auf dem TVB-Sportplatz zu Gast sind. Und Ole Wilke, Luc Tran und Anton Brod würden dann nur allzu gern ihre Nominierung aus diesem Jahr wiederholen – um einen erfolgreichen Weg in die deutschen Nationalmannschaften einzuschlagen.

 Am Pfingstwochenende findet der Lehrgang der weibliche U13-U15 mit einen Landkreis-Talenten in Hamm statt.

Sönke Spille
Volontär, 1. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.