• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Brettorf setzt sich gegen sechs Mannschaften durch

11.07.2018

Brettorf /Ahlhorn /Leichlingen Sieben Mannschaften haben am Wochenende an der Norddeutschen Faustballmeisterschaft der männlichen U18 in Leichlingen (Rheinland) teilgenommen. Den ersten Platz sicherte sich dabei der TV Brettorf. Der Ahlhorner SV schaffte es ebenfalls aufs Treppchen und sicherte sich die Bronzemedaille.

Der TV spielte in der Vorrundengruppe A gegen den TuS Wickrath, den MTSV Selslingen und den Ohligser TV. „Klar hat man immer etwas auszusetzen, aber unsere Mannschaft war in den Vorrundenspielen deutlich überlegen“, sagte Co-Trainer Klaus Tabke. Als Gruppenerster landete die U18 des TV Brettorf automatisch im Halbfinale, wo er auf den Ahlhorner TV traf. Die Mannschaft aus Großenkneten konnte sich in der Gruppe B zuvor gegen Bayer 04 Leverkusen durchsetzen. Die 2:0-Niederlage gegen die Gastgeber des Leichlinger TV brachte die Ahlhorner jedoch um den Gruppensieg. Das zweite Spiel gegen die Leichlinger konnten die Ahlhorner jedoch knapp für sich entscheiden (2:1).

„Im Großen und Ganzen bin ich mit der Leistung meiner Jungs zufrieden“, sagte Claus Andräß, Co-Trainer des Ahlhorner TV. Er hatte gehofft, dass für sein junges Team mehr zu holen gewesen wäre. „Das erste Spiel gegen Leichlingen haben wir dummerweise verloren, da haben wir uns dämlich angestellt. Der erste Satz war verschenkt, wir haben hinten zu viele Fehler gemacht“, sagte er. Sein Ziel war es zu vermeiden, Im Halbfinale auf Brettorf zu treffen.

Das Derby konnten die Brettorfer für sich entscheiden. „Den ersten Satz haben wir locker (11:6) gewonnen“, sagte Tabke. Im zweiten Satz fanden die Ahlhorner allerdings besser ins Spiel und machten es dem TV schwer. „Das war eine härtere Nuss, die es zu knacken galt. Das haben unsere Jungs in der Endphase des zweiten Satzes (12:10) gut gelöst“, erklärte Tabken, der mit seiner U18-Mannschaft ins Finale gegen den TuS Wickrath eintrat. „Das war eine lockere Angelegenheit für uns“, sagte Tabken.

Er habe das Gefühl gehabt, die Wickrather hätten nicht ihr Bestes gegeben und es seiner Mannschaft einfach gemacht: „Das war uns aber egal und hat die Leistung meiner Jungs nicht geschmälert.“ Von den anderen Teilnehmermannschaften der Meisterschaft hätte Tabken sich mehr erwartet. „Die Qualität und das Selbstvertrauen der Mannschaft hat sich im Turnier eindeutig bemerkt gemacht. Der Sieg war eigentlich nie wirklich gefährdet“, erklärte Tabken.

Die U18-Faustballmannschaft des Ahlhorner TV hat die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft knapp verpasst. „Die Jungs haben im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles gegeben“, sagte Trainer Andräß. Bei der Deutschen Meisterschaft in Großenaspe am 8. und 9. September mit dabei sind der TV Brettorf und der TuS Wickrath.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.