• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Rückfahrt gerne mit 4:0 Punkten

18.05.2019

Brettorf /Ahlhorn /Moslesfehn Schwierige Aufgaben warten an diesem Wochenende auf die Bundesliga-Faustballerinnen aus dem Landkreis. Während der TV Brettorf und der Ahlhorner SV auswärts antreten müssen, spielt der SV Moslesfehn erneut vor heimischem Publikum.

SV Moslesfehn

Vergangene Woche konnte Moslesfehn seinen Heimvorteil nicht nutzen und musste sich Brettorf und dem VfL Kellinghusen jeweils knapp geschlagen geben. „Wenn wir dieses Wochenende genau so spielen, ist aber ein Sieg drin“, gibt sich SVM-Trainer Till Oldenbostel selbstbewusst. Gegen den Aufsteiger Lemwerder TV stehen die Chancen der Landkreislerinnen gut. „Wir müssen konzentriert ins Spiel gehen, sonst könnte es schwer werden“, meint der Coach. Letztendlich entscheide aber auch die Tagesform, schließlich werde man den Gegner nicht unterschätzen.

Zuvor tritt der SVM gegen TV Jahn Schneverdingen an. Mit 8:0 Punkten und nur zwei Satzverlusten in den ersten vier Spielen ist Schneverdingen aktuell das Team der Stunde. Schon mit einem Satzgewinn gegen den Ligaprimus könne man zufrieden sein. „Wir wollen sie natürlich ärgern. Aber ein Sieg wäre die absolute Sensation“, sagt Oldenbostel. Eine kleine Chance sieht er für sein Team im Wetter. „Wenn es nass wird, könnte was drin sein“, sagt der Trainer.

TV Brettorf

„Hoffentlich können wir die Rückfahrt mit 4:0 Punkten antreten“, sagt TVB-Trainerin Rieke Schwarze. In Leverkusen trifft ihr Team zunächst auf die Gastgeberinnen von Bayer 04. „Die haben sehr viel Kampfgeist, da müssen wir von Anfang an wach sein“, warnt sie davor, den Tabellenletzten zu unterschätzen. Vor allem Eigenfehler müsse man unbedingt vermeiden.

Eine noch schwierigere Aufgabe erwartet Schwarze im Spiel gegen TK Hannover. Vor allem die starke Angreiferin Cindy Ristel müsse man von Anfang an in den Griff bekommen. „Aber auch die Abwehr ist sehr laufstark. Die geben keinen Ball verloren“, sagt die TVB-Trainerin über das junge gegnerische Team. Gepaart mit der Erfahrung der ehemaligen Nationalspielerin Ristel sei das eine starke Mischung. Die Voraussetzungen auf Brettorfer Seite stimmen jedenfalls: Schwarze kann mit ihrem kompletten Team nach Leverkusen fahren.

Ahlhorner SV

In Kellinghusen will das Team von Trainerin Edda Meiners an den erfolgreichen Saisonstart anknüpfen. Im ersten Spiel geht es zunächst gegen den Aufsteiger Ohligser TV, der bisher nur eine Partie gewinnen konnte. Zu unterschätzen ist die Mannschaft aber keinesfalls, weiß Meiners.

Im zweiten Spiel soll dann ein Sieg gegen die Gastgeberinnen her. Wenn man an die Leistung vom vergangenen Spieltag anknüpfen kann, sollte das für den ASV absolut machbar sein, schließlich konnte man sogar Schneverdingen zwei Sätze klauen. Entscheidend wird es für die Meiners-Truppe sein, Kellinghusens Angreiferin Jacqueline Böhmker in den Griff zu bekommen.

Gloria Balthazaar Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.