• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustball: Brettorf baut Führung weiter aus

26.01.2015

Brettorf In der Faustball-Bundesliga hat der TV Brettorf mit 5:0 (15:14, 11:8, 11:5, 11:9,11:2) deutlich gegen die Gäste vom TSV Hagen 1860 gewonnen. Damit machen es sich die Gastgeber an der Tabellenspitze noch ein wenig bequemer und Hagen verharrt auf Platz sechs. Ganz so eindeutig, wie es das Endergebnis vermuten lässt, war die Partie aber nicht.

Im ersten Satz gingen die Gastgeber schnell mit 9:3 in Vorsprung. Nach einer Auszeit der Hagener kam jedoch die Wende: Die Gäste glichen mit 9:9 aus. TVB-Trainer Ralf Kreye verlangte eine Auszeit und das Spiel ging ausgeglichen weiter. Obwohl der TSV schon zum Matchball ansetzte, konnten sich die Gastgeber am Ende mit 15:14 durchsetzen. „Der erste Satz hat mir gar nicht gefallen“, sagte Kreye nach dem Spiel. „Ich hab’ nicht verstanden, was da bei der Mannschaft passiert ist. Nach der 9:3-Führung haben die einen Gang runtergeschaltet. Aber sowas darf nicht passieren.“

Im zweiten Satz hatte Kreyes Truppe „leichte Startschwierigkeiten“, wie der Trainer sagte. Brettorf punktete durch gute Aufschläge von Tobias Kläner. Nach dem 4:4 setzten sich die Gäste mit drei Punkten Vorsprung auf 4:7 ab. Eine kurze Auszeit auf Brettorfer Seite zeigte offenbar Wirkung. Nach einem Lauf siegte der TVB 11:8.

Deutlicher dagegen der dritte Satzgewinn. Mit gelungenem Zusammenspiel und weiteren guten Aufschlägen gönnten die Gastgeber den TSV-Spielern nur eine Hand voll Punkte, bevor sie den Satz mit 11:5 für sich entschieden.

Danach leistete sich der TVB einen Durchhänger. „Wenn man 3:0 oder 4:0 führt, denkt man oft ,das reicht schon‘. Aber Hagen wollte einen Satzsieg mitnehmen“, meinte Kreye. Sein Team kam nicht in Fahrt und wurde erst beim 9:9 richtig wach. Die Mannschaften lieferten sich spannende Ballwechsel, bis sich auch hier die Gastgeber mit 11:9 durchsetzten.

Anschließend war bei den Gästen die Luft raus: Zahlreiche Aufschläge von Stefan Bösch landeten im Aus, so dass der TVB komfortabel mit 11:2 den letzten Satzgewinn einstreichen konnte. Beim Coach überwog die Freude über den Sieg. „Das 5:0 verschafft uns ein gutes Polster. Jetzt kann Ahlhorn kommen“, sagte er mit Blick auf das Derby gegen den SV Ahlhorn am kommenden Freitag.

Christopher Hanraets Redakteur / Redaktion Varel
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.