• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Brettorfs Faustballer setzen Siegesserie nahtlos fort

13.11.2017

Brettorf Spitzenreiter nach drei Partien – der Saisonstart in die neue Hallensaison hätte für den TV Brettorf in der 1. Faustball-Bundesliga Nord der Männer nicht besser laufen können. Am Wochenende kehrte das Team um Spielertrainer Tim Lemke mit zwei Siegen aus Westfalen zurück.

Leichlinger TV - TV Brettorf 1:5 (11:13, 11:9, 7:11, 8:11, 7:11, 12:14). Gegen den starken Aufsteiger hatten die Brettorfer ein schweres Stück Arbeit zu verrichten. „Wir hätten uns nicht beschweren dürfen, wenn Leichlingen noch ein paar Sätze mehr gewonnen hätte“, berichtete Lemke. Mit dem Ergebnis zeigte er sich am Ende zufrieden, die eigene Leistung hatte jedoch noch Luft nach oben. „In allen Mannschaftsteilen lief es nicht so rund“, meinte der Brettorfer Spielertrainer.

Bei den Gastgebern war es vor allem der 51-jährige Angreifer Stefan Hasenjäger, der mit seiner Routine viel Ruhe aufs Feld brachte und damit seinen jüngeren Mitspielern auch etwas Sicherheit gab.

Nach dem Satzausgleich reagierte Lemke und wechselte in der Abwehr Timo Kläner für Marcel Osterloh ein. Kläner sorgte fortan für Stimmung, Brettorf fuhr die folgenden drei Sätze etwas souveräner ein. Auch im sechsten Abschnitt führte der TVB schon deutlich, zitterte sich dann aber erst in der Verlängerung nach Abwehr eines Satzballs zum knappen Sieg.

TSV Hagen 1860 - TV Brettorf 0:5 (8:11, 2:11, 4:11, 3:11, 6:11). Dass Hagen neben seinen etatmäßigen Angreifern Andre Hahn und Stefan Bösch auch noch auf Allrounder Ole Schachtsiek verzichten musste, spielte den Gästen bei ihrem zweiten Auswärtsauftritt des Wochenendes schon etwas in die Karten. „Aber wir haben auch deutlich besser gespielt als am Vortag“, meinte Lemke zufrieden. Die Brettorfer beherrschten das Spiel von Anfang an und konnten auch einige Wechsel vornehmen, ohne dass es zu einem Bruch kam. So fügte sich Marcel Osterloh ab dem vierten Satz nahtlos auf der rechten Abwehrposition ein. Im fünften Abschnitt kam auch noch Moritz Cording zu seinem Debüt im Brettorfer Bundesligateam.