• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustball: Brettorf fährt zur Deutschen Meisterschaft

17.08.2010

BRETTORF Gut gespielt, richtig taktiert, Ziel erreicht: Die Faustball-Senioren des TV Brettorf haben sich erstmals für die Deutsche Meisterschaft in der Altersklasse Männer 45 qualifiziert. Dafür genügte ihnen am Sonnabend bei der Regionalmeisterschaft Nord in Göhrde-Nahrendorf der dritte Platz hinter den Top-Teams Eimsbütteler TV und Bayer Leverkusen, die auch bei der DM am 4./5. September in Waghäusel nahe Hockenheim wieder als große Favoriten an den Start gehen.

Konzentriert und kampfstark präsentierten sich die Brettorfer bei der Regionalausscheidung von Anfang an. Das bekam zunächst der TC Hameln zu spüren, der dem Niedersachsenmeister auf Landesebene noch die einzige Niederlage beigebracht hatte. Diesmal siegte Brettorf sicher mit 11:7, 11:9.

Klare Niederlage

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Danach entschied sich die Mannschaft taktisch richtig und schonte im ziemlich aussichtslosen Spiel gegen den deutschen Meister aus Eimsbüttel ihren Schlagmann Uwe Kläner. Eine deutliche Schlappe (3:11, 4:11) war die Folge, aber auch ein ausgeruhter Angreifer, der im anschließenden Qualifikationsspiel gegen den TSV Essel nahezu jede Angabe und viele Rückschläge zu Punkten verwerten konnte. Mit dem 11:6, 11:8-Erfolg war das Halbfinale erreicht.

Hier wartete mit Bayer Leverkusen der nächste dicke Brocken. Doch die Brettorfer boten dem Favoriten zunächst Paroli, vor allem Rainer Lange und Holger Röpken in der Abwehr entschärften zahlreiche scharfe Schläge von Leverkusens Frank Schmidt. Das war die Grundlage für den 14:12-Satzerfolg. Das hohe Niveau konnten die TVB-Spieler aber nicht halten, und als sich nach dem 5:11 im zweiten Durchgang die Niederlage (dritter Satz: 2:11) abzeichnete, verließ Uwe Kläner noch einmal das Feld.

Teilnahme perfekt gemacht

Mit frischer Kraft machte er dann im wichtigen Spiel um Platz drei den 2:0-Sieg (11:6, 11:6) über Hameln und damit die DM-Teilnahme perfekt. Zur erfolgreichen Mannschaft gehören neben Kläner, Röpken und Lange noch Klaus Tabke, Holger Steenken, Frank Kläner und Hergen Schelling. Für die Deutsche Meisterschaft könnte der Kader aber noch erweitert werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.