• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Sperre Wegen Dopingskandals
Russland von Olympischen Spielen 2020 und 2022 ausgeschlossen

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Brettorf überrascht Meisterschaftsfavorit

02.12.2019

Brettorf „Zu erwarten war es nicht, dass wir gegen Schneverdingen gewinnen, aber wir wussten, dass es möglich ist, wenn wir konzentriert spielen“, sagte Brettorfs Betreuer Christian Kläner nach den beiden Heimsiegen seiner Bundesliga-Faustballerinnen am Sonntag.

TV Brettorf - TV Jahn Schneverdingen 3:2 (9:11, 11:7, 5:11, 11:8, 11:9). Die Brettorferinnen kamen gut ins Spiel und führten bereits mit 9:3 im ersten Satz. „Danach haben wir aber den Faden verloren. Das bestraft Schneverdingen natürlich“, meinte Kläner. Die Gäste, die Favorit auf die Meisterschaft sind, kamen heran und holten sich den Durchgang noch. Der TVB-Betreuer fürchtete bereits, dass diese Aufholjagd seinem Team das Genick brechen könnte, doch im zweiten Satz machten die Gastgeberinnen konzentriert weiter und erspielten sich erneut eine hohe Führung – die diesmal zum Satzausgleich reichte. „Da haben wir gemerkt, dass etwas geht, entsprechend waren die Motivation und die Hoffnung auf den Sieg wieder da“, berichtete Kläner.

Auch im dritten Satz mussten die Brettorferinnen wieder einen Rückschlag hinnehmen, als sich Schneverdingen mit einem deutlichen 11:5 die 2:1-Satzführung zurückholte. „Danach haben wir mit Kampfgeist, Spielfreude und einer starken Leistung die entscheidenden Sätze geholt“, freute sich der Betreuer.

TV Brettorf - TK Hannover 3:0 (11:8, 11:8, 11:6). Im zweiten Spiel waren die Gastgeberinnen die klar bessere Mannschaft. Jeweils bis zur Satzmitte blieb Hannover noch auf Augenhöhe, bevor Brettorf davonziehen konnte. „Wir wollten natürlich unbedingt nachlegen und uns nicht mit dem wichtigen Sieg gegen Schneverdingen zufrieden geben“, meinte Kläner.

In der Abwehr konnte Brettorf wieder auf die zuletzt verletzte Jule Weber zurückgreifen. Sie wurde bereits zum vierten Satz im ersten Spiel für Laura Koletzek eingewechselt und spielte gegen Hannover durch. „Das ging ganz gut, so dass ich davon ausgehe, dass sie uns auch kommende Woche gegen Leverkusen und Kaulsdorf wieder unterstützen kann“, sagte Kläner.

Gloria Balthazaar Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2714
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.