• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

ASV siegt auch in Brettorf

24.10.2017

Brettorf Die Faustballerinnen des Ahlhorner SV haben auch beim Hallenturnier des TV Brettorf ihre gute Frühform unter Beweis gestellt. Acht Tage nach dem Titelgewinn in Bardowick gewannen die Ahlhornerinnen am Sonntagnachmittag auch den stark besetzten Wettbewerb beim Landkreisnachbarn.

19 Mannschaften traten in der Vorrunde zunächst in fünf Gruppen an. Die Brettorferinnen dominierten hier ihre Konkurrenz und setzten sich gegen den Ahlhorner SV II, Lemwerder TV und MTV Wangersen durch. Vor allem bei Angreiferin Laura Marofke war wieder zu erkennen, welch ausgewiesene Hallen-Expertin sie ist. Wenn die Bälle auf der Leine lagen, verwandelte sie mit einer beeindruckenden Punkteausbeute.

Im Viertelfinale konnten die TVB-Frauen dieses Niveau aber nicht halten und zogen gegen den VfL Kellinghusen trotz Satzführung mit 1:2 den Kürzeren (11:4, 6:11, 3:11). Vor allem bei den kurz gespielten Bällen offenbarte Brettorf einige Schwächen. Kellinghusen hatte zuvor bereits im Achtelfinale mit dem Wardenburger TV eine weitere Landkreis-Truppe ausgeschaltet.

Dagegen schafften die als Mitfavoriten gestarteten Rivalen vom Ahlhorner SV und SV Moslesfehn den Einzug ins Endspiel. Beide Bundesligisten erreichten in ihren Gruppen zunächst den ersten Platz. Im Viertelfinale bezwangen die Moslesfehnerinnen den TV Jahn Schneverdingen mit 11:8, 11:3. Ahlhorn setzte sich gegen den TSV Schülp mit 11:6, 11:9 durch.

Im Halbfinale gewann Moslesfehn gegen den Brettorf-Bezwinger VfL Kellinghusen mit 2:0 (11:8, 11:8), noch deutlicher hatte Ahlhorn den TK Hannover im Griff (11:4, 11:4).

Somit kam es im Endspiel zum mit Spannung erwarteten Landkreisduell. Den ersten Satz entschieden die Ahlhornerinnen klar für sich (11:5). Im zweiten Abschnitt verließ ASV-Zuspielerin Janna Köhrmann das Feld. Ohne den „Mittelfeldmotor“ lief es nicht mehr so rund bei ihrer Mannschaft. Moslesfehn mit Sabine Grüning am Schlag und Marisa Meyer an der Angabe glich mit 11:9 aus. Im dritten Durchgang kehrte Köhrmann zurück und lenkte wieder wie gewohnt das ASV-Spiel. Mit 11:5 sicherte sich schließlich das Team von Trainerin Edda Meiners den Sieg.

Parallel zum Frauenturnier in Brettorf traten die Faustball-Männer zum Ilmenau Cup in Bardowick an. Hier trumpfte der TV Brettorf um Angreifer Tobias Kläner stark auf und blieb das gesamte Turnier ohne Niederlage. Finalgegner war das Überraschungsteam vom SV Moslesfehn, dahinter platzierten sich der TSV Hagen 1860 und der TK Hannover.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.