• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Senioren schließen Saison ab

12.04.2019

Brettorf /Moslesfehn /Wardenburg Zum Abschluss der Faustball-Hallensaison sind an diesem Wochenende noch einmal vier Seniorenmannschaften aus dem Landkreis im Einsatz. Während die Frauen 30 vom TV Brettorf und SV Moslesfehn in Bretten (Baden-Württemberg) antreten, geht es für die Männer 55 aus Brettorf und vom Wardenburger TV nach Diez (Rheinland-Pfalz).

Frauen 30

Nach ihrem Erfolg im vergangenen Jahr in Hirschfelde reisen die Brettorfer Frauen als Titelverteidiger nach Bretten – in leicht veränderter Besetzung. Rieke Buck und Nicole Abel sind schwanger, legen daher eine Pause ein. Dafür haben sich die Schwarz-Weißen mit Liane Pape-Nordbrock sowie den ehemaligen Bundesliga-Spielerinnen Tanja Ullrich und Marion Einemann verstärkt. „Mit Tanja und Marion haben wir im Angriff neben Laura Marofke gleich zwei Optionen“, sagt TVB-Betreuerin Rieke Buck.

In der Vorrunde treffen die Brettorferinnen als Norddeutscher Meister auf den Güstrower SC 09, TSV Gärtringen, SV Düdenbüttel und den FBC Offenburg, für den auch Ahlhorns Bundesligaspielerin Sandra Wortmann aufläuft. „Es sind in diesem Jahr mehrere neue Teams dabei“, sagt Buck. Einige davon seien sehr stark einzuschätzen. Dennoch will der TVB, der von Klaus Tabke an der Seitenlinie betreut wird, nicht von seinen ambitionierten Zielen abrücken. „Natürlich würden wir unseren Titel gerne verteidigen“, sagt Buck.

Ebenfalls bei der DM geht der SV Moslesfehn an den Start. In der Vorrunde trifft das Team um Angreiferin Karen Meyer auf den VfK Berlin, TuS RW Koblenz, NLV Vaihingen und Gastgeber TV Bretten. Das Ziel der Moslesfehnerinnen, die bei der Norddeutschen Meisterschaft Platz zwei hinter Brettorf belegten, ist der Einzug in die Endrunde am Sonntag. Hierzu müsste die Mannschaft von Trainer Manfred Grüning einen der ersten drei Plätze in der Vorrundengruppe belegen.

Männer 55

Zeitgleich schlagen die Männer 55 in Diez auf: Der Wardenburger TV will dabei den letzten Platz aus dem vergangenen Jahr vergessen machen. Nachdem es für Torsten Büsselmann und Co. in der Feldsaison zu Rang sieben reichte, würde die Mannschaft nun zu gerne wieder die Endrunde am Sonntag erreichen.

Mit etwas Verspätung erhielt der TV Brettorf sein Ticket zu den nationalen Titelkämpfen. Als Nachrücker für den Güstrower SC 09 startet die Mannschaft um Angreifer Uwe Kläner somit ohne Erwartungsdruck in die Meisterschaft. „Wir wollen am DM-Wochenende unsere beste Saisonleistung zeigen. Vielleicht reicht es ja sogar, um in die Endrunde einzuziehen“, sagt Kläner.

In der DM-Vorrunde trifft Brettorf immerhin auf den Landkreis-Rivalen aus Wardenburg. Das Duell verspricht Spannung: Während der TV Brettorf das Aufeinandertreffen bei den Landesmeisterschaften für sich entschied, hatte der Wardenburger TV bei den Norddeutschen Meisterschaften die Nase vorn. „Ich sehe beide Mannschaften auf Augenhöhe“, sagt auch TVB-Angreifer Uwe Kläner. „Das könnte eine sehr spannende Partie werden.“ Weitere Gegner sind für die beiden Landkreis-Vertreter der Vorjahresfinalist SV Ruschwedel, TSG Tiefenthal und der TV Elsava Elsenfeld. In der Gruppe B spielen außerdem der TSV Karlsdorf, Gastgeber TV Wasenbach, Bayer Leverkusen, DJK Süd Berlin und der ESV Rosenheim.

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.