• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Schützenfest Brettorf: Anja Heiken ist neue Majestät

16.07.2018

Brettorf Noch bevor der neue Schützenkönig am Sonntagabend ausgerufen worden ist, hatte das zum Fest angetretene Schützenvolk des SV Brettorf die 40. Damenkönigin und den 24. Alterskönig am Samstagabend auf dem Festsaal in Brettorf bejubelt.

Nachfolgerin von Königin Marion Einemann ist Anja Heiken. Aus einem Starterfeld von 21 Schützinnen ging sie in einem spannenden Wettkampf mit zwei Umschießen als neue Majestät der Brettorfer Schützenschwestern als Siegerin hervor. Sie schoss 37 Ringe, dann 38 und schließlich 36. Sie war damit um einen Zähler besser als die Erste Adjutantin Maren Thöle-Meyer (37/38/35). Auf dem zweiten Adjutantinnenplatz landete Renate Freese.

Meyer holt Titel

Zuvor hatte Silke Zicht das neue Alterskönigshaus bekanntgegeben. Einer, der wohl selbst nicht damit gerechnet hatte, wurde zum 24. Alterskönig aus einem Anwärterfeld von 24 Schützen ausgerufen: Harald Meyer reichten 39 Ringe zum Titelgewinn. Erster Adjutant wurde Vorjahresalterskönig Heiner Freese (38/37), und der „Ex“ (-Vorsitzende), wie Zicht Erwin Hirsche (38/36) nannte, steht Meyer als Zweiter Adjutant zur Seite.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vergeben wurden auch vier Pokale. Den Damenpokal nahm Katrin Freese (47/48) entgegen. Der Schwarzwald-Pokal ging an Anke Höfel (29), die zugleich auch „Königin der Königinnen“ wurde. Sie schoss 39 Ringe. Den Teiler-80-Pokal gewann dagegen Margret Behm (Teiler 37).

Am Schießstand wurde gefiebert, im Freien getobt: „Das Runde muss ins Eckige“ hieß der Spielemarathon für die Jugend des Schützenvereins Brettorf. Beim Haus der Vereine hatten sich nicht nur die Jugend- und Kinderschützen zum Antreten eingefunden, sondern dort startete auch das Spieleprogramm, passend zum „kleinen Finale“ der Fußball-WM in Russland. So, wie der zehnjährige Tom, hatten auch weitere Kinder in dem Spieleparcours ihren Spaß. Da galt es, Geschicklichkeit zu beweisen, zum Beispiel beim Werfen auf die Punktescheibe. Die Technik des Bogenschießens erlernten die jungen Besucher unter der Anleitung von Günter und Maria Meyer, die zusammen aus Dinklage angereist waren.

Nach dem Umzug vom Haus der Vereine durch den großen Ort zur Schießhalle ging es für die Kinder weiter mit dem Spielemarathon. Auch startete das Jugend- und Kinderkönigsschießen. Wer wollte, konnte daneben das Spiel der Fußball-Weltmeisterschaft (Belgien gegen England) verfolgen.

Frühschoppen

Außerdem war alles für das Volksfest aufgebaut worden: Zwischen Buden und Sitzgelegenheiten gab es viel Kurzweil. Am Sonntag ging das Festprogramm mit der Krönung des Königs 2018 weiter. An diesem Montag wird für die Mitglieder von 10 bis 12 Uhr zum Frühschoppen beim neuen Brettorfer König eingeladen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.