• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TV Brettorf sucht neuen FSJler

23.07.2020

Brettorf Für das kommende Schuljahr ab Ende August 2020 hat der TV Brettorf noch eine Stelle für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) offen. Das teilt der Verein mit. Sie ist geeignet für Schulabgänger mit Begeisterung für den Vereinssport und – im Idealfall – mit Praxiserfahrung im Umgang mit Kindergruppen. Zeitliche Flexibilität für gelegentliche Einsätze in den Abendstunden oder auch am Wochenende ist Voraussetzung.

Dabei legt der TVB viel Wert darauf, den Vorstellungen der Freiwilligen entgegenzukommen. Alle FSJler haben ihr Jahr im TVB bisher als Gewinn für Persönlichkeitsentwicklung und Weiterbildung gesehen, heißt es. Zu den Aufgaben gehören unter anderem Trainer-Tätigkeiten beim Faustball, die Betreuung der Schulfaustball-AGs und des Kinderturnens. Faustball spielen zu können, ist keine Voraussetzung für das FSJ. Bewerbungen sind ab sofort beim TV Brettorf möglich: Vorsitzender Helmut Koletzek ist unter Telefon   0 44 32/15 20 oder per E-Mail unter helmut.koletzek@ewetel.net zu erreichen. Weitere Infos unter


     www.tvbrettorf.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.