• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Keine Rettung am letzten Spieltag für Faustballer

08.07.2019

Brettorf /Wardenburg Am Ende hatten die Westfalen des TuS Wickrath es selbst in der Hand. Beim achten und letzten Spieltag der 2. Bundesliga im Feldfaustball der Herren konnten Brettorf II und der Wardenburger TV nur noch auf eine Niederlage der Wickrather hoffen. Diesen Gefallen taten die Wickrather den direkten Konkurrenten um den Abstieg jedoch nicht.

Der Klassenerhalt bleibt damit voraussichtlich Wickrath vorbehalten – es sei denn weder der Tabellenerste Leichlingen, noch der Zweite vom SV Armstorf macht in den Aufstiegsspielen um die Teilnahme an der ersten Bundesliga zur kommenden Saison den Aufstieg perfekt. In diesem Fall würde auch Wickrath absteigen. Brettorf II und Wardenburg werden in jedem Fall die kommende Saison in der Regionalliga Niedersachsen bestreiten.

Die Voraussetzungen für den möglichen Klassenerhalt hatten die Brettorfer zuvor geschaffen. Im niedersächsischen Wangersen holten die Faustballer mit der Unterstützung des Ex-Nationalspielers Tobias Kläner zunächst einen 3:1-Sieg (9:11, 11:6, 11:3, 8:11) gegen die Heimmannschaft. Das folgende direkte Duell gegen Wickrath konnten sie mit 3:1 (8:11, 11:6, 11:8, 11:7) für sich entscheiden.

Doch auch Wickrath setzte sich im letzten Spiel des Tages mit 3:1 (11:8, 11:8, 8:11, 11:9) gegen Wangersen durch, so dass die Wickrather sich den siebten Platz sicherten. Brettorf II beendet die Saison auf dem achten Platz.

Neben Brettorf II steigt auch der Wardenburger TV ab. Die Wardenburger hätten die Schützenhilfe der Brettorfer gegen Wickrath für sich nutzen und den Klassenerhalt aus eigener Kraft mit zwei Siegen am letzten Spieltag eintüten können. Doch mit dem unangefochtenen Tabellenersten Leichlingen und dem Drittplatzierten Düdenbüttel hatten sie schwere Gegner vor der Brust.

Auf der Sportanlage Balker Aue des Leichlinger TV in Leverkusen reichten alle Mühen nicht aus. Die Wardenburger kassierten zwei Niederlagen zum Saisonende. Gegen die Erstplazierten vom Leichlinger TV trennte man sich im ersten Spiel mit 1:3 (11:4, 10:12, 11:4, 11:4). Auch das zweite Spiel ging an diesem Tag verloren. Gegen den SV Düdenbüttel ging es über fünf Sätze. Am Ende stand ein 2:3 (13:11, 11:8, 7:11, 12:14, 5:11) aus Sicht der Wardenburger.

Daniel Schumann Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.