• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustball: Brettorf will daheim die Serie fortsetzen

20.07.2012

BRETTORF Das Hinspiel war ein Kracher. Mit 5:2 gewann der TV Brettorf im Mai das Derby der Faustball-Bundesliga der Männer beim Ahlhorner SV. Damals hätte wohl kaum einer erwartet, unter welchen Vorzeichen an diesem Freitagabend, 20. Juli, das Rückspiel in Brettorf steht. Der TV Brettorf ist ungeschlagener Tabellenführer, der Ahlhorner SV ist als Dritter auch bereits sicher für die Deutschen Meisterschaften am 1. und 2. September in Weisel/Rheinland-Pfalz qualifiziert. Das bedeutet, dass beide Teams ab 19 Uhr mit einer gewissen Gelassenheit in die Partie gehen könnten. Doch es ist das Derby im Landkreis Oldenburg und damit gilt: 100-prozentger Einsatz im Duell der ewigen Lokalrivalen.

Besonders Gastgeber TV Brettorf möchte seine bisher tadellos weiße Weste auch auf dem heimischen Platz am Bareler Weg erfolgreich verteidigen. Denn Platz eins würde eine deutlich bessere Ausgangsposition für die DM in Weisel bedeuten, Daran lässt Trainer Klaus Tabke keinen Zweifel. Er ist angesichts der 20:0 Punkte naturgemäß guter Stimmung beim Blick auf sein Team. Die spannende Frage: Wie haben die Gastgeber die ersten Saisonniederlage bei ihrem Auftritt beim IFV-Pokal in Berlin verkraftet?

Aufstellungssorgen plagen ASV-Trainer Thomas Neuefeind vor dem Derby. Philipp Meiners hatte sich beim jüngsten Punktspiel eine Verletzung zugezogen. Die Muskelverletzung ermöglichte zwar am Mittwoch ein leichtes Lauftraining, aber mehr geht nicht. „Bis zur DM ist er wieder fit!“, zeigt sich Neuefeind zuversichtlich. Im Angriff vertraut er daher an diesem Abend auf Christoph Johannes und Nils-Christopher Carl. Aus der zweiten Mannschaft rückt zudem Nils Kirchgeorg hoch.

Neuefeind sieht die Gastgeber in der eindeutigen Favoritenrolle. Besonders die starke Abwehrleistung der Brettorfer um Weltmeister Christian Kläner flößt ihm Respekt ein. „Da müssen wir vorne schon clever spielen, um zu punkten“,, sagt er. Mit der Qualifikation zur DM sei das erste Saisonziel erreicht. Nach den beiden Niederlagen gehen VfK Berlin gebe es nur noch gegen Brettorf die Chance, in einem Spitzenspiel zu punkten.

Während es für die Ahlhorner das vorletzte Saisonspiel ist, hat Brettorf noch einiges vor sich. Nach dem Derby am diesem Freitagabend geht es bereits am Sonntag, 22. Juli, zur Partie zum MTV Hammah. Der Tabellenvierte hat 12:12 Punkte und damit die DM-Qualifikation bereits verpasst. Hier hat der TVB im Hinspiel mit 5:2 gewonnen. Das soll möglichst wiederholt werden. Denn: Der TVB ist zwar bisher ungeschlagen, doch er hat gleichwohl nur zwei Punkte Vorsprung auf Verfolger Berlin. Der kommt am 11. August nach Brettorf.

Ulrich Suttka Kanalmanagement / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2077
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.