• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustball: Brettorf zittert sich zu Bronze

08.09.2015

Kellinghusen Die männliche Jugend U 14 des TV Brettorf hat sich genau den richtigen Zeitpunkt ausgesucht, um den Ahlhorner SV zum ersten Mal in dieser Saison zu besiegen: Bei der Deutschen Meisterschaft im Feldfaustball in Kellinghusen trafen die beiden Landkreisteams im kleinen Finale aufeinander – und die Brettorfer sicherten sich mit einem knappen 2:1-Erfolg (11:9, 10:12, 11:8) die Bronzemedaille.

„Vierter zu werden ist natürlich extrem unglücklich, weil wir auch wissen, dass noch mehr möglich gewesen wäre. Trotzdem haben wir unser Ziel, unter die besten sechs Mannschaften zu kommen, erreicht“, sagte Ahlhorns Trainer Claus Andräß. „Wir sind sehr zufrieden mit dem dritten Platz, vor allem wenn man den Verlauf der Vorrunde betrachtet“, erklärte TVB-Coach Tim Lemke.

Tatsächlich standen die zu den Mitfavoriten zählenden Brettorfer am Sonnabend schon vor dem vorzeitigen Aus. Nach der Auftaktniederlage gegen Ahlhorn (11:6, 8:11, 7:11) leistete sich Brettorf gegen die SG Bademeusel eine weitere nicht eingeplante Niederlage (6:11, 11:8, 9:11). Durch zwei Siege gegen den NLV Vaihingen (11:7, 9:11, 11:8) sowie gegen den TV Waibstadt (11:6, 12:10) kam der TVB letztendlich mit 4:4 Punkten nur aufgrund des besseren Ballverhältnisses als Gruppenzweiter vor Vaihingen weiter. Souveräner agierten die Ahlhorner. „Es lief einfach rund, die Jungs haben super gespielt und gekämpft. Das war der Schlüssel für die drei Siege“, kommentierte Andräß die Ergebnisse gegen Brettorf, Bademeusel (11:5, 10:12, 11:7) und Vaihingen (8:11, 13:11, 11:8). Bereits vor der letzten Partie stand der ASV als Gruppensieger und sicherer Halbfinalist fest, so dass die 0:2-Niederlage gegen Waibstadt (4:11, 9:11) zu verschmerzen war und keine Auswirkungen hatte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Leider konnten wir im Halbfinale nicht mehr an unsere Leistungen aus der Vorrunde anknüpfen“, hielt Andräß fest. Ahlhorn unterlag gegen den TV Vaihingen/Enz mit 10:12, 7:11 und konnte sich anschließend auch gegen den TV Brettorf nicht noch einmal behaupten.

Die Brettorfer hatten sich am zweiten Turniertag zunächst mit einem 12:10- und 11:7-Erfolg gegen den TuS Wickrath für das Halbfinale qualifiziert, scheiterten hier aber am Überraschungsteam vom TSV Lola (9:11, 11:6, 6:11). „Die hatte niemand so wirklich auf dem Zettel. Leider waren wir im entscheidenden Satz zu unkonzentriert und haben zu viele Fehler gemacht“, sagte Lemke zur Niederlage gegen den späteren Deutschen Meister.

Das kleine Finale wurde wie so ziemlich alle DM-Spiele von widrigen Witterungsbedingungen begleitet. Besonders der extreme Wind bereitete beiden Teams einige Schwierigkeiten. Brettorf hatte im zweiten Satz beim Stand von 10:7 bereits drei Matchbälle, die Ahlhorn abwehrte. Im dritten Satz ließen sich die Brettorfer dann aber nicht mehr vom Weg abbringen.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.