• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Brettorfer B-Jugend schlägt knapp am Titel vorbei

04.04.2005

SCHAEPHUYSEN SCHAEPHUYSEN/JSM - Toll gekämpft und doch verloren: Die B-Jugend-Faustballer des TV Brettorf mussten sich bei den Deutschen Meisterschaften im niederrheinischen Schaephuysen erst in einer dramatischen Verlängerung dem TV Waibstadt mit 29:33 geschlagen geben. Der Ahlhorner SV als zweiter Landkreis-Vertreter kam nach einem starken ersten Turniertag am Ende auf den vierten Platz.

Souverän war die Auswahl des TV Brettorf durch die Vorrunde marschiert. Das Team von Trainer Ralf Kreye zog mit vier Siegen – 25:16 gegen TV Voerde, 26:14 gegen Waibstadt, 27:17 gegen TSV Pfaffenhofen-Germaring und 23:18 gegen MSV Buna Schkopau – ins Halbfinale ein.

Dort trafen Tobias Kläner, Timo Kläner, Dominik von Seggern, Nils von Seggern, Simon Sommer, Nils Piero, André Abel und Matti Lange erneut auf den Nordrivalen aus Voerde. Durch eine starke eigene Leistung und viele Fehler des gegnerischen Schlagmannes gewannen sie auch dieses Duell klar mit 23:15.

Im Endspiel trafen die Brettorfer in der mit 250 Zuschauern gut gefüllten Halle erneut auf das Team aus dem hessischen Waibstadt. In einer hochklassigen Partie stand es nach der regulären Spielzeit 20:20. Die körperlich überlegenen Hessen machten dann jedoch gegen das junge Brettorfer Team sechs Punkte in Folge. Doch das Team aus dem Landkreis bewies Moral, holte Punkt um Punkt auf und ging sogar mit 29:28 in Führung. Der Gegner konnte allerdings zurückschlagen und holte sich mit vier Punkten in Serie den Meistertitel.

Für Brettorf bedeutete die Niederlage der B-Jugend die vierte Vizemeisterschaft in dieser Saison. Trotzdem zog Uwe Kläner ein positives Fazit: „Unsere junge Mannschaft hat eine überragende Leistung gebracht, auf die wir künftig aufbauen können.“

Nicht ganz zufrieden war das Team des Ahlhorner SV. Nach einer starken Vorrunde, die sie nach drei Siegen gegen SG Augsburg (20:18), VfL Güstrow (23:19) und Gastgeber SV Schaephuysen (21:18) sowie einer Niederlage gegen den TSV Karlsdorf (20:23) als Gruppenerster abschlossen, war im Halbfinale Endstation.

Gegen den späteren Deutschen Meister aus Waibstadt konnten die Schützlinge von Trainer Fritz Wilke vor allem in Angriff nicht genug Druck entwickeln und unterlagen mit 18:22. Das Spiel um den dritten Platz verloren Hendrik Wilke, Christoph Johannes, Malte Abel, Marius Fichtner, Eric Niehsen, Mats Albrecht und René Abel mit 19:21 gegen Voerde. „Nach der starken Vorstellung am ersten Turniertag sind wir schon ein bisschen enttäuscht, dass es nicht zu mehr gereicht hat“, meinte Fritz Wilke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.