• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wildeshausen muss sich mit Unentschieden begnügen

16.08.2018

Bümmerstede /Wildeshausen Keine Tore in Oldenburg: Fußball-Bezirksligist VfL Wildeshausen kehrte am Mittwochabend mit einem 0:0 von BW Bümmerstede zurück. Unter dem Strich war es ein gerechtes Ergebnis – beide Teams hatten ihre Chancen, versagten aber im Abschluss.

„Wir nehmen diesen Auswärtspunkt gegen eine wirklich starke Bümmersteder Mannschaft mit“, sagte VfL-Trainer Marcel Bragula. Er zeigte sich mit der Defensive zufrieden, die erneut „zu Null“ spielte. Kritik gab es derweil für die Offensive. „Da haben wir kompliziert agiert, das war mir zu wenig Fußball.“

Bereits in der fünften Spielminute wurde es richtig gefährlich vor dem VfL-Tor, doch Keeper Felix Dittrich bewahrte sein Team bei einem Bümmersteder Kopfball aus fünf Metern vor dem Rückstand. Auf der anderen Seite verzeichneten Kevin Kari (20-Meter-Schuss daneben) und Robin Ramke (Direktabnahme über das Tor) die ersten nennenswerten Szenen. Ramke war es wenig später auch, der die beste Wildeshauser Chance in Abschnitt eins hatte, doch seinen Schuss nach Querpass von Maximilian Seidel vereitelte BW-Torhüter Lars Zimmermann stark.

Kurz vor der Pause (40.) verletzte sich Bümmerstedes Rüstem Ersu im Mittelfeld schwer am Knie. Das Spiel lief zunächst weiter, und nach einem Foul an Ramke gab es Elfmeter für die Gäste. Bis zur Ausführung war die Partie aufgrund der Verletzung allerdings 20 Minuten unterbrochen. Mit dem Strafstoß scheiterte Thorben Schütte an Keeper Zimmermann.

In der zweiten Halbzeit – die Pause musste wegen des fehlenden Flutlichts erheblich verkürzt werden – entwickelte sich die Partie dann immer mehr zu einem Kampfspiel. Vor allem nach Standards der Bümmersteder wurde es im Strafraum des VfL gefährlich, in einer Szene klärte Innenverteidiger Marius Krumland auf der Linie. Wildeshausen konnte bis auf einen Kopfball von Seidel lange keine Nadelstiche in der Offensive setzen. Und doch hätte es in der 80. Minute beinahe noch geklingelt. Ramke tauchte alleine vor dem gegnerischen Tor auf, schoss die Kugel allerdings über das Gehäuse. „Diese Chance und der verschossene Elfmeter waren natürlich ärgerlich. Über 90 Minuten gesehen geht das Remis aber in Ordnung“, fand Bragula.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Weitere Nachrichten:

Bezirksliga | VfL Wildeshausen | BW Bümmerstede

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.