• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ortsverein: Bürgermeisterin empfiehlt zügige Anfrage

12.05.2016

Schlutter Im Osten von Ganderkesee halten die Vereine fest zusammen – das wurde am Dienstagabend auf der Mitgliederversammlung des Ortsvereins Schlutter-Holzkamp-Hoyerswege im Gasthof „Zur Eiche“ wieder deutlich: Mehrfach bekräftigten Vorstand und Mitglieder die Unterstützung des Schützenvereins Hoyerswege beim Bau eines neuen Schießstandes.

Wie die NWZ  berichtete, plant der Schützenverein den Neubau an der Straße An der Hackhorst. Das Projekt käme auch dem Ortsverein zugute, der die entstehenden Räumlichkeiten gern für seine Zwecke mitnutzen würde. Deshalb hat er in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Oktober 2015 bereits eine Beitragserhöhung beschlossen. Am Dienstag votierten die Mitglieder einstimmig dafür, auch das Vereins-Guthaben als Rücklage für den Bau einer Schießsportanlage zu sichern. Nach Angaben des Ortsvereinsvorsitzenden Enno Vosteen muss noch geprüft werden, ob Fördermittel vom Landessportbund zu bekommen wären.

Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas, die als Gast an der Versammlung teilnahm, empfahl den Vereinen eine frühzeitige Bauvoranfrage. Über die Flächennutzungsplan-Änderung zum Bau des Schießstandes werde der Ausschuss für Gemeindeentwicklung am 26. Mai beraten, sagte sie.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nur eine Veränderung ergab sich bei den Vorstandswahlen des Ortsvereins: Jugendbetreuer Sönke Brun gab aus Zeitgründen sein Amt ab, zur Nachfolgerin wählten die Mitglieder Jessika Hillmann. Einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden der 2. Vorsitzende Jörg Heinken und die 1. Kassenwartin Anke Coldewey. Die Mitgliederzahl stieg dank 23 Neuaufnahmen auf 515.

In seinem Jahresbericht blickte Vorsitzender Enno Vosteen auf gut verlaufene Veranstaltungen und eine erneut recht erfolgreiche Faschings-Teilnahme zurück. Auch für dieses Jahr hat der Verein wieder einiges auf dem Programm. Nächster Termin ist das Dachblütenfest beim Bushäuschen in Schlutter am Sonnabend, 4. Juni. „Jeder bringt von Zuhause etwas mit, und alles andere ergibt sich dann“, meinte Vosteen. Am 12. Juni um 10 Uhr startet die Fahrradtour, und am 30. Juli feiert der Verein sein traditionelles Sommerfest auf dem Spielplatz bei Familie Coldewey.

Bei Dieter und Anke Coldewey bedankte sich Vosteen für die Bereitstellung des Platzes ebenso wie bei Volker Abel, der dort Spielgerüst und Tore repariert hat. Weiterer Dank ging an Jörg Strodthoff für zehn Jahre Vorstandsarbeit als 2. Kassenwart sowie an Rudi Vosteen und Werner Stolle für die unermüdliche Arbeit am Ehrenmal.

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.