• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Carsten Köhler findet seine Treffsicherheit wieder

31.10.2005

LANDKREIS LANDKREIS/MC/SC - An der Spitze der Fußball-Leistungsklasse rücken die Teams wieder etwas enger zusammen. Nach dem Unentschieden von Spitzenreiter TV Dötlingen haben die siegreichen Verfolgen den Abstand auf zwei Punkte verkürzt. Die Partie Hasbergen gegen Bookhorn wurde auf einen unbestimmten Termin verlegt.

SF WüstingFC Huntlosen 2:1. Wie die Feuerwehr legten die Gastgeber los, die die Partie vor dem Wechsel klar beherrschten. Nur vergaßen sie, aus ihrem Vorteil noch mehr Nutzen zu ziehen. Als Huntlosen in der Pause eine taktische Umstellung vornahm, kam das Spiel der Sportfreunde ins Stocken, denn sie hatten nicht mehr die Räume, um zu spielen. Von Minute zu Minute wurden die Gäste stärker und bekamen immer mehr Oberwasser. Der Anschlusstreffer war mehr als verdient. Am Ende sah SF-Trainer Heinemann den Sieg als „glücklich“ an. Bartkok (SF) sah Gelb-Rot.

Tore: 1:0 Bartkok (35.), 2:0 K. Claußen (42.), 2:1 Kotara (83.).

TV MunderlohAhlhorner SV II 6:3. In diesem schönen und fairen Spiel setzten die Gastgeber ihre Vorteile endlich auch einmal in Tore um. Angetan war TV-Trainer Hans Borchers vor allem von Carsten Köhler, der sich in diesem Spiel wohl aus seinem Tief geschossen haben könnte. Trotz des klaren Rückstandes gaben die Gäste nie auf. Ihrem Spielertrainer Holger Senß gelang der schönste Treffer des Tages, als er ein Solo erfolgreich abschloss.

Tore: 0:1 Knuth (10.), 1:1 C. Köhler (14.), 2:1 T. Köhler (30./FE), 3:1 C. Köhler (42.), 4:1 Hoffmann (45.), 5:1 Beckermann (51.), 5:2 Senß (80.), 5:3 Aarkenbout (84.), 6:3 C. Köhler (88.).

SC Colnrade – TV Jahn II 6:2. Nur in der Colnrader „Tiefschlafphase“ im ersten Abschnitt hätten die Gäste mit den Platzherren mithalten können, wie es SC-Trainer Siegmann ausdrückte. Ansonsten habe seine Mannschaft wie aus einem Guss gespielt. Es sei sogar ein zweistelliges Ergebnis möglich gewesen. Besonders war Siegmann von seinem Sturmduo angetan. Schliehe-Diecks erzielte vier Treffer, vergab aber auch eine Elfmetermöglichkeit. Das gleiche Missgeschick passierte Gottwald.

Tore: 1:0 D. Kirchhoff (4.), 1:1 Wemken (27.), 1:2 Muflija (29.), 2:2/3:2/4:2 Schliehe-Diecks (44./48./51.), 5:2 D. Kirchhoff (58.), 6:2 Schliehe-Diecks (88.).

SV Tungeln II – Hicretspor II 2:2. Auch wenn es für die Platzherren nur zu einem Remis reichte, knüpften sie nahtlos an die guten Leistungen der letzten Begegnungen an. In einer trotz der Ampelkarte gegen Gästespieler Sahin (83.) fairen Partie hatten beide Teams gute Tormöglichkeiten. Tungeln besaß leichtes Übergewicht, war aber im Abschluss letztlich nicht konsequent genug. Bei den wenigen Gästemöglichkeiten zeichnete sich SV-Torhüter Fröhlich mehrfach aus.

Tore: 1:0 Schulz (28.), 1:1 Kadir (48.), 1:2 Isa (53.), 2:2 Jordt (84.).

VfL Wildeshausen II – TSV Ganderkesee II 1:1. Zwei glänzend aufgelegte Torhüter zeichneten dafür verantwortlich, dass in dieser flotten und ansehnlichen Begegnung nur wenig Tore fielen. Wildeshausens Keeper Patrick Müller hielt sogar noch einen Foulelfmeter (78.). Per Konter gelang den Gästen die Führung, die, wenn auch spät, völlig verdient egalisiert wurde.

Tore: 0:1 Sasmaz (82.), 1:1 Koss (90. + 1).

RW HürriyetVfR Wardenburg II 1:0. Schwerer als erwartet tat sich der Tabellenzweite gegen aufopferungsvoll kämpfende Wardenburger. Während im ersten Abschnitt kein Leistungsunterschied zu erkennen war, machte Hürriyet in Halbzeit zwei mächtig Druck und erzielte nach mehreren guten Möglichkeiten den Siegtreffer.

Tor: 1:0 Cengiz (85.).

TV Dötlingen – TuS Heidkrug III 1:1. Wieder einmal gingen die Gastgeber fahrlässig mit ihren Chancen um. So waren sie am Ende letztlich mit dem Unentschieden zufrieden, denn nach einem Sonntagsschuss von Eybe lagen sie sogar zurück. TVD bestimmte von Beginn an das Geschehen und erarbeitete sich eine Vielzahl von Chancen, die aber alle Beute des überragenden Barm im TuS-Gehäuse bzw. kläglich von den Angreifern Thomas Zingler und Metschulat vergeben wurden.

Tore: 0:1 Eybe 80.), 1:1 Metschulat (82./FE).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.