• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tennis: Damenteams äußerst erfolgreich

24.05.2017

Landkreis Am vergangenen Wochenende hieß es wieder Spiel, Satz und Sieg. Dabei waren die Tennisspielerinnen aus dem Landkreis besonders erfolgreich. In der Nordliga gewannen die Damen 50 vom Huder TV beim Bremer TV mit 6:3 – und klettern somit auf den zweiten Tabellenplatz.

Damen 50, Nordliga: Bremer TV - Huder TV 3:6. An den ersten vier Positionen gelangen den Huderinnen am Samstag relativ deutliche Siege – nur Uta Waldmann-Jacobi und Meike Hautz verloren ihre Einzel. Edeltraut Horstmann, Chun Oberwandling, Gaby Ulrich und Barbara Moser behielten in ihren Matches jeweils in zwei Sätzen die Oberhand. Somit stand es nach den Einzeln 4:2 – nur ein Sieg in den Doppeln reichte für den Gesamterfolg. Mit Horstmann/Moser in der ersten Paarung und Oberwandling/Waldmann-Jacobi im zweiten Doppel wurden sogar zwei Siege eingefahren. Nur Ulrich/Irene Schmitt-Wollner im dritten Doppel verloren ihr Match (6:7, 1:6).

„Wir sind voll zufrieden – die Gegnerinnen waren stärker als vorher eingeschätzt“, sagte Horstmann. „Jedes Match war sehr anstrengend.“ Nach den Einzeln habe man dann vor allem das zweite Doppel stark gemacht, da die doppelstarke Oberwandling mit Waldmann-Jacobi ein eingespieltes Team seien. „Wir brauchten ja noch einen Punkt“, so Horstmann – am Ende gewannen sie sogar noch zwei Matches.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Damen, Landesliga: TC VfL Osnabrück - Ganderkeseer TV 1:5. Zweites Spiel, zweiter Sieg für die Landesliga-Aufsteigerinnen aus Ganderkesee: Dabei verlor die an Position eins spielende Kristina Quindt ihr Einzel gegen Katharina Assmann nur äußerst knapp mit 6:4, 5:7 und 6:7. Punkte brachten die anderen drei Matches: Tanja Lindner – ebenfalls knapp mit 3:6, 6:4 und 6:2 –, Janne Hafermann und Therea Fuchs gewannen ihre Partien zum 3:1-Zwischenstand nach den Einzeln.

Das erste Doppel entschieden dann Quindt/Lindner mit 6:1 und 6:1 für sich. Im zweiten Doppel setzten sich Hafermann/Fuchs mit 3:6, 6:4 und 6:3 durch. „Wir sind mega überrascht, dass wir schon zum zweiten Mal gewonnen haben“, sagte Fuchs. „Gegen Osnabrück hatten wir uns zwar Chancen ausgerechnet und auf ein 3:3 gehofft – dass wir 5:1 gewinnen, hätten wir nicht gedacht.“

Damen 30, Landesliga: TV Bakum - Ahlhorner SV 1:5. Gleich ihr erstes Punktspiel der Saison haben die Ahlhornerinnen deutlich gewonnen und liegen somit auf dem zweiten Tabellenplatz. Neben recht klaren Siegen von Julia Teepe, Andrea Kuhlmann und Annika Sclotfeld, hatte nur Patricia Specken zu kämpfen – und verlor am Ende im Matchtiebreak (5:7, 7:6 und 4:10). Somit ging Ahlhorn mit einer 3:1-Führung in die Doppel. Hier siegten sowohl Teepe/Kuhlmann als auch Specken/Mareike Mildes, so dass am Ende ein 5:1-Sieg zu Buche stand.

„Es war recht eindeutig für uns“, sagte Mannschaftsführerin Specken. Ärgerlich sei, dass sie ihr Match nach gut zweieinhalb Stunden verloren habe. Aber: „Wir sind zufrieden – jetzt müssen wir die nächsten Gegner abwarten.“

Damen 40, Verbandsliga: Schwarz-Weiß Oldenburg - SV Nordhorn 4:2. Nach dem 3:3 in Varel haben die Schwarz-Weißen nun gegen Nordhorn gewonnen. Anke Behrens an Position eins und die an Vier spielende Elke Meyer Ratering siegten je in zwei Sätzen. Hanna Gehlhaar (6:2, 4:6 und 6:3) sowie Karin Semper (3:6, 6:2 und 6:4) mussten jeweils in den dritten Satz – und gewannen dort ebenfalls. Somit war die Begegnung schon nach den Einzeln entschieden.

Und so änderten die verlorenen Doppel – Behrens/Semper mit 1:6, 6:4 und 1:6, sowie Gehlhaar/Meyer-Ratering mit 0:6 und 2:6 – nichts mehr am Gesamtsieg des ASV.

Ellen Kranz Reporterin / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2051
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.