• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Das Führungsquartett gibt sich auswärts keine Blöße

02.05.2006

LANDKREIS LANDKREIS/SC/MC - Keine Probleme hatten die vier führenden Mannschaften der Fußball-Leistungsklasse bei ihren Auswärtsspielen. Allesamt gewannen sie klar und ließen den Platzherren keine Chancen. Nach wie vor führt RW Hürriyet die Tabelle an, hat aber eine Begegnung mehr ausgetragen als der Tabellenzweite Dötlingen. Mit Wüsting und VfL Wildeshausen II liegen zwei Teams in Lauerstellung, die auf Ausrutscher des Spitzenduos warten. Wardenburg II erreichte gegen den SC Colnrade ein torloses Unentschieden.

VfR Wardenburg II – SC Colnrade 0:0. Im ersten Abschnitt zeigten sich die Platzherren wesentlich spielfreudiger als die Gäste. Deren Trainer Volker Siegmann meinte, seine Spieler hätten aufgrund der kuzen Spielintervalle Blei in den Knochen gehabt. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel, als Colnrade stärker wurde. Aber im Gegensatz zu den letzten Spielen hielten die Platzherren ihren Kasten bis zum Schluss sauber und ließen lediglich Aluminiumtreffer zu. Entsprechend groß war die Freude der VfR-Reserve nach diesem guten Spiel.

SG Bookhorn – VfL Wildeshausen II 3:6. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der die Einheimischen einen Rückstand wett machten, brachen sie nach dem Seitenwechsel auseinander. Jetzt konnte Wildeshausen das Spiel fast nach Belieben gestalten. In der 57. Minute sah der Bookhorner Gerry Klenke die Rote Karte.

Tore: 0:1 Lagenstein (2.), 1:1/2:1 Niehaus (3./20.), 2:2 Koss (36.), 2:4 Runte (58.), 2:5 Brandt (65.), 3:5 Paul (70.), 3:6 Runte (80.).

FC HuntlosenTV Jahn Delmenhorst II 2:0. Hochverdient war dieser Sieg für die Platzherren, die diese Partie dominierten. Allerdings musste Trainer Delbanco lange zittern, bis der erste Treffer fiel. Dieser bahnte sich aber an, denn Huntlosen berannte das Jahn-Tor ständig. Allerdings hätte ein Konter der Gäste ihnen fast die Führung gebracht. Doch FC-Keeper Sven-Ole Hemme reagierte glänzend.

Tore: 1:0 Kotara (79.), 2:0 Schrinner (87.).

SV Ahlhorn II – TV Dötlingen 2:4. Schon nach vier Minuten führte der Tabellenzweite erwartungsgemäß und baute diese Führung kurz darauf aus. Dass es in diesem Rhythmus nicht weiter ging, hatten die Platzherren ihrer guten Moral zu verdanken. Nun bäumten sie sich auf und erzielten noch vor dem Seitenwechsel den Anschlusstreffer. Nach Wiederbeginn drängten sie auf den Ausgleich, den sie später auch erzielten. Nun hatte der ASV Lunte gerochen und wollte mehr. Aber die cleveren Gäste nutzten die Offensive der Einheimischen aus und konterten erfolgreich. Hier zeigte sich besonders der dreifache Torschütze Markus Knüppel in Torlaune.

Tore: 0:1 Metschulat (4.), 0:2 Knüppel (12.), 1:2/2:2 Gramsch (37./52.), 2:3/2:4 Knüppel (75./78.).

SV Hicretspor II – SF Wüsting 0:3. Es dauerte lange Zeit, bis der Tabellendritte in Tritt kam. Trainer Burkhard Heinemann ahnte, woran das gelegen hatte: „Der 30. Geburtstag und die dazugehörige Feier unseres Mannschaftskapitänes Helge Finke steckte einigen Spielern wohl noch in den Gliedern.“ Trotzdem setzte sich Wüsting gegen einen schwachen Gegner durch. „Die drei Punkte haben wir geholt. Das ist für uns wichtig“, so noch einmal der SF-Coach.

Tore: 0:1 T. Luitjens (40.), 0:2/0:3 B. Sarikaja (45./83.).

TSV Ganderkesee II – RW Hürriyet 2:5. Den Sieg stufte Ganderkesees Trainer David Rodewyk als gerecht ein, sagte allerdings: „Als wir in der zweiten Halbzeit den Anschluss herstellten, hätten wir nachsetzen müssen, um den Ausgleich zu schaffen. Dann hätte die Begegnung kippen können.“ Rodewyk weiter: „Leider haben wir den ersten Abschnitt ziemlich verpennt.“ Außerdem bedauerte er den Führungstreffer für die Gäste, der aus einem Eigentor resultierte. Schiedsrichter Patrick Müller aus Kleinenkneten passte sich der flotten Begegnung mit einer tadellosen Leistung an.

Tore: 1:0 Tuncay (3./ET), 1:1 Murat (5./FE), 1:2 Frerichs (34./ET), 1:3 Cengiz (45.), 2:3 Dasicke (47.), 2:4 Cengiz (67.), 2:5 Yasin (87.).

TuS HasbergenTV Munderloh 1:2. „Nach der Niederlage gegen Hürriyet war es für uns wichtig, gleich wieder ein Erfolgserlebnis zu verzeichnen“, meinte TV-Coach Hans Borchers, der diesen Sieg als verdient bezeichnete. Vor dem Munderloher Führungstreffer scheiterte T. Köhler (62.) mit einem Elfmeter am guten TuS-Schlussmann.

Tore. 1:0 Ulbricht (32.), 1:1 C. Köhler (52.), 1:2 F. Lange (74.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.